08.11.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckSport

Judo-Lehrgang in Kümmersbruck: Fünf neue Trainerassistenten beim JKC

Die neuen Trainerassistenten (hinten v. links): Laura Sabisch, Ronja Heymen, Viktoria Pasztorova. Vorne von links: Sophie Schmeißner, Magdalena Scherer, Antonia Bartmann, Markus Bartmann und Erik Bauer.
von Thomas BirgmannProfil

Judo

Fünf Assistenten beim JKC Kümmersbruck

Kümmersbruck. (tbi) Am Wochenende fand im Dojo des JKC-Kümmersbruck wieder ein Trainerassistentenlehrgang des Judo-Bezirks Oberpfalz statt. Insgesamt 17 junge Sportler aus Sulzbach-Rosenberg, Schwandorf, Parsberg, Neumarkt, Kümmersbruck, Neunburg vorm Wald, Nittendorf, Weiden und Schwarzenfeld fanden in Kümmersbruck ein. Dazu kamen noch vier junge Athleten aus Mainburg in Niederbayern, denen ihr Bezirk eine derartige Ausbildung nicht anbieten konnte. Gleich nach der Begrüßung startete Thomas Kraus, Prüfungsbeauftragter des Bezirks, mit prüfungsbezogenen Techniken im Stand und Boden. Nach der Mittagspause lehrte Stefan Bolleininger, A-Trainer Judo, methodische Prinzipien und Fehlerkorrektur. Im Anschluß ließen es sich die jungen Sportler nicht nehmen bis tief in die Nacht Randoris (Übungskämpfe) auszutragen. Am Sonntag Morgen startete Karl Baumgärtner, Lehrbeauftragter des Bezirks, mit seinem Referat über Recht und Versicherung, Betreuung, Geschichtliches und Aktionen mit Kindern und Jugendlichen. Gegen Mittag konnte Karl Baumgärtner dann acht Teilnehmern zur fertigen Ausbildung gratulieren, das sind: Markus und Antonia Bartmann, Laura Sabisch, Magdalena Scherer, Sophie Schmeißner (alle JKC-Kümmersbruck), Viktoria Pasztorova, Erik Bauer (beide 1. FC Neunburg v.W.) und Ronja Heymen (TV 1899 Parsberg).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.