18.01.2018 - 17:50 Uhr
KümmersbruckSport

Spedition-Wagner-Vilstalcup in Kümmersbruck Familienausflug zum Fußball

Hallenkönige und Faschingsprinzen: Beim Vilstalcup des ASV Haselmühl wird zum 27. Mal um Wanderpokal und Siegprämie gespielt. Das Besondere am ältesten Turnier in der Gemeinde Kümmersbruck ist aber das Drumherum.

Gastgeber ASV Haselmühl (links) schaffte es im Vorjahr ins Endspiel. Das verlor er dann aber gegen den Bezirksligisten FC Amberg II. Beide Mannschaften gehören auch heuer zum großen Favoritenkreis beim "Spedition-Wagner-Vilstalcup" in Kümmersbruck. Bild: Ziegler
von Autor PMEProfil

Der ASV Haselmühl richtet am kommenden Wochenende, 20. und 21. Januar, in der Kümmersbrucker Rudolf-Scheuerer-Halle den 27. Vilstalcup aus. Das Turnier wird auch 2018 mit Rundumbande und den traditionellen Hallenrichtlinien des Bayerischen Fußball-Verbandes gespielt. Auch heuer ist die Spedition Wagner wieder der Namensgeber und Hauptsponsor beim ältesten Hallenturnier in der Gemeinde Kümmersbruck.

Pokalverteidiger ist der Bezirksligist FC Amberg II, der sich 2017 im Endspiel gegen Gastgeber ASV Haselmühl mit 2:0 durchsetzte. Neben Ehre und Imagegewinn geht es wieder um Geld- und Sachpreise im Wert von 800 Euro, die bei der Siegerehrung am Sonntag gegen 17.30 Uhr vergeben werden. Die Schirmherrschaft hat wieder Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl übernommen, der auch den besten Torhüter, Torschützen und Spieler des Turniers auszeichnen wird.

Kinderkino und Playersparty

Am Rande der Bande wird ein umfangreiches Programm mit Kinderland - Hüpfburg, Kinderkino, Kinderschminken und Luftballonmodellage am Sonntagnachmittag - dafür sorgen, dass das Ziel des Familienausfluges nur "Spedition-Wagner-Vilstalcup" heißen kann. Am Samstag ab 19.30 Uhr steigt wieder eine große Playersparty in der Mehrzweckhalle statt, bei der "DJ Catfish" für Stimmung sorgt. Außerdem hat sich die Amberger Prinzengarde angekündigt. In einem Einlagespiel am Sonntag gegen 15 Uhr zeigen die jüngsten Fußballer (F-/G-Schüler) der Spielgemeinschaft ASV Haselmühl/TSV Theuern, was sie bisher im Training gelernt haben. Durch den Spielmodus und der Rundumbande ist dafür gesorgt, dass auf dem Parkett attraktiver Hallenfußball geboten wird. Am Samstag werden ab 13.30 Uhr in zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften die Vorrundenspiele absolviert, am Sonntag ab 13.15 Uhr die Viertel- und Halbfinalspiele, das Finale mit anschließender Siegerehrung ist gegen 17 Uhr eingeplant.

In der Gruppe A spielen Titelverteidiger FC Amberg II (Bezirksliga), die Kreisligisten SC Germania Amberg, SSV Paulsdorf und SV Freudenberg sowie der SV Köfering und TSV Theuern aus der Kreisklasse. In der Gruppe B treffen die Bezirksligisten SV Inter Bergsteig Amberg und SpVgg Pfreimd auf die Kreisligisten 1. FC Rieden und Gastgeber ASV Haselmühl. Zudem wurden die Kreisklassisten SpVgg Ebermannsdorf und SVL Traßlberg der Gruppe zugelost.

Kein echter Favorit

Angesichts des starken Teilnehmerfeldes ist es schwer, einen Favoriten zu benennen. Neben dem FC Amberg II, dem SV Inter Bergsteig Amberg und dem SC Germania Amberg ist auch der gastgebende ASV Haselmühl zum Favoritenkreis zu zählen. Betrachtet man das gesamte Teilnehmerfeld, so wird es sicherlich attraktive, unterhaltsame und spannende Begegnungen geben. Mal sehen, wer 2018 ganz oben auf dem Siegerpodest steht und den Wanderpokal in Händen halten wird.

Das beste Firmenteam darf zum 1. FC Nürnberg

Premiere beim Vilstalcup des ASV Haselmühl: Am Samstagvormittag (9 Uhr) findet erstmals der "Spedition-Wagner-Firmencup" statt, bei dem sechs Firmenmannschaften im Modus "jeder gegen jeden" antreten werden. Als ersten Preis gibt es einen Logen-Besuch bei einem Heimspiel des 1. FC Nürnberg für zehn Personen. Am Firmencup nehmen neben der Spedition Wagner noch fünf weitere Firmenteams teil: Gollwitzer GmbH, VR Bank Amberg, encee CAD/CAM Systems GmbH, Mercedes Widmann, und Jokiel Schaltanlagen. Die Siegerehrung findet bei der Playersparty gegen 21 Uhr statt. (pme)

Nach einer Sprunggelenksverletzung in einem Testspiel vergangenen Samstag muss Lucas Hufnagel derzeit mit dem Training langsam machen. Gelegenheit für den 23-jährigen Mittelfeldspieler des 1. FC Nürnberg, am Samstag, 20. Januar, zu einer Autogrammstunde beim Hallenturnier um den "Spedition-Wagner-Vilstalcup" in der Rudolf-Scheuerer-Halle vorbeizukommen. Der georgische Nationalspieler, der vor einem Jahr aus Freiburg zum Club wechselte, wird um 17 Uhr in Kümmersbruck erwartet.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp