27.02.2017 - 20:11 Uhr
KümmersbruckSport

Tischtennis Deutliche Niederlage gegen Tabellenführer

Erwartet deutlich verlor der TTSC Kümmersbruck am Samstagabend gegen den unangefochtenen Tabellenführer der Bayernliga Nord aus Hilpoltstein. Die Hilpoltsteiner reisten in Bestbesetzung an, während die Kümmersbrucker auf Maximilian Dietrich verzichten mussten. Am Ende hieß es 3:9.

Matthias Hummel vom TTSC Kümmersbruck hielt mit seinem Partner Alfonso Olave das Zweierdoppel des TV Hilpoltstein in Schach. Bild: Ziegler
von Günter BauerProfil

Anfangs lief es gut für den TTSC, Matthias Hummel und Alfonso Olave hielten das Zweierdoppel des TV Hilpoltstein in Schach. Auch die Vater-Sohn-Kombination bestehend aus Wolfgang und Michael Hummel spielte gegen das Einserdoppel der Hilpoltsteiner besser als erwartet, unterlag aber 0:3. Markus Hummel und Simon Bauer fanden gegen das Dreierdoppel keine Mittel und mussten sich mit 1:3 geschlagen geben.

Olave hat Gegner im Griff

In den Einzeln zeigte Olave eine ansprechende Leistung und behielt die beiden Spitzenspieler der Hilpoltsteiner im Griff. Er ließ keinen Satzverlust zu und schlug seine Gegner deutlich. Acht Mal gelangen seinen Gegnern nicht einmal sechs Punkte pro Satz, nur in einem Satz stand es zwischenzeitlich 9:9.

Nach den Eingangsdoppeln und den Spielen im vorderen Paarkreuz stand es 2:2. Im mittleren Paarkreuz hatte Markus Hummel seinen Gegner scheinbar im Griff. Er führte schnell 2:0 und lag auch im dritten Satz vorne. Dann aber riss gegen den hochtalentierten Hannes Hörmann der Faden und er musste sich nach der 2:0-Führung noch mit 2:3 geschlagen geben. Michael Hummel zeigte gegen Sebastian Hegenberger ein gutes Spiel, verlor aber mit 0:3.

Im hinteren Paarkreuz blieb Simon Bauer unter seinen Möglichkeiten, musste sich aber trotzdem erst nach fünf Sätzen geschlagen geben. Wolfgang Hummel ging als Ersatzspieler als völliger Underdog in das Duell gegen Tarik Mahroum, umso höher ist seine Leistung in vier Sätzen einzuschätzen.

Im zweiten Durchgang musste Matthias Hummel dem Hilpoltsteiner Spitzenspieler gratulieren. Auch Michael Hummel verlor. So ging das Duell des Tabellenführers gegen den Tabellenletzten mit 9:3 an die Gäste. Das Ergebnis geht im Großen und Ganzen in Ordnung, obwohl die Kümmersbrucker ein paar Spiele mehr hätten gewinnen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.