01.02.2018 - 20:42 Uhr
Kümmersbruck

Training mit Christopher Völk im Dojo in Kümmersbruck Erst Parallelwürger, dann Autogramme

Christopher Völk, Spitzenathlet des Judosports und Olympiakämpfer, kam erneut ins Dojo des JKC Kümmersbruck und löste sein im November gegebenes Versprechen ein. In Zusammenarbeit mit Karl Baumgärtner (Dritter von rechts), Lehr- und Breitensportbeauftragter des Bezirks, wurde ein für alle interessierten Judoka offener Lehrgang angeboten. So fanden sich auch 59 Sportler aus 13 Vereinen zusammen, um mit Christopher Völk zu trainieren, der erneut aktuelle Wettkampftechniken im Gepäck hatte. Nach dem obligatorischen Aufwärmen mit Koordinationsübungen und Akrobatik wurden Stand- und Bodenkampf in dem zweistündigen Training zweigleisig vermittelt, für die jüngeren Teilnehmer altersgerechte Würfe aus der Bodenlage und wettkampfbezogene Wurftechniken, für die Höhergraduierten anspruchsvollere Techniken wie Parallelwürger in Verbindung mit Haltetechniken. Am Ende der Trainingseinheit stand Völk noch für Autogramme und Fotos zur Verfügung, ebenso für Fachgespräche mit den anwesenden Trainern. Beim abschließenden Abendessen gab es noch die ein oder andere Anekdote vom aktuellen Wettkampfgeschehen, bevor der Athlet die Heimreise nach München antrat. Bild: tbi

von Thomas BirgmannProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.