Bischof Voderholzer in Kümmersbruck
Entspanter Dialog mit Hochwürden

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gewann bei seinem Pastoralbesuch viele Eindrücke über die Gemeinde Kümmersbruck und ihrer Einrichtungen. Bild: e
Vermischtes
Kümmersbruck
20.03.2017
37
0

Der Dialog mit der Pfarrei war dem Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer bei seinem Pastoralbesuch ebenso ein tiefes Anliegen wie die gemeinsame Eucharistiefeier. Im Pfarrsaal traf man sich danach zum Diskurs und Gedankenaustausch.

Viele Mandatsträger waren dabei, ganz offiziell im Namen der Kommune begrüßt wurde der Bischof von Bürgermeister Roland Strehl, der mit Stolz darauf hinwies, dass der Bischof "eine vitale, äußerst vielfältige Pfarrgemeinde vorgefunden hat. "Der besonderen Herausforderung einer in den letzten vier Jahrzehnten gewachsenen Wohngemeinde mit vielen, zum Teil natürlich auch kritischen Neubürgern wurde erfolgreich begegnet."

Spende für Babyhospital

Über die Pfarrei mit ihrem heuer 40-jährigen Jubiläum war der Regensburger Bischof schon informiert, die Gemeinde stellte Roland Strehl vor. Er nannte fünf Kindergärten mit 470 Kindern und eine großen Schule mit 530 Schülern. Die katholischen Pfarrgemeinden Theuern-Ebermannsdorf und Kümmersbruck seien verlässliche Partner im Bereich der Kindergärten. Die Problematik Kindergarten St. Raphael sprach der Bürgermeister an. Gemeinde und Kirche müssten in den nächsten Monaten gemeinsam kluge Entscheidungen treffen, "um den Fortbestand dieser so notwendigen Einrichtung in der von mir sehnlichst gewünschten Trägerschaft der katholischen Kirche zu gewährleisten".

Damit ging es dann endgültig in den gemütlichen Teil des Besuchstages, bei dem Roland Strehl für die Gemeinde einen mit 200 Euro gefüllten "Baustein" an den Bischof übergab. Bischof Voderholzer wird ihn dem Babyhospital Bethlehem zukommen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.