07.09.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Die Gemeinde Kümmersbruck stellt das Bürgerservice-Portal vor Behördengang per Mausklick

Ab sofort wird den Kümmersbrucker Bürgern mit dem neu eingerichteten Bürgerservice-Portal die Möglichkeit geboten, verschiedene Behördengänge auch online abzuwickeln.

Bürgermeister Roland Strehl zeigt der Sachbearbeiterin im Einwohnermeldeamt, Denise Wojtas, das neue Bürgerservice-Portal. Bild: egl
von Florian Schlegel (egl)Profil

In diesem Portal können nun Anträge an die örtliche Gemeindeverwaltung online erfasst und direkt an die zuständige Stelle zur Bearbeitung weitergeleitet werden. Bürgermeister Roland Strehl und EDV-Beauftragter Michael Laßen, haben bei einem Pressetermin diese Innovation jetzt offiziell freigeschaltet.

Zum Umfang der Möglichkeiten, diesen neuen Service per Internet in Anspruch zu nehmen, zählen beispielsweise die Ausstellung von Meldebescheinigungen, die Beantragung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen, die Anforderung eines Führungszeugnisses, die Mitteilung über die Änderung der Anschrift beim Umzug innerhalb der Gemeinde.

Ebenso möglich ist eine Statusabfrage zum Bearbeitungsstand bei der Ausstellung von Reisepässen und Personalausweisen, die Beantragung von Geburts-, Ehe- oder Sterbeurkunden, aber auch eine einfache Melderegisterauskunft über Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschrift einzelner bestimmter Bürger. Diese ist allerdings kostenpflichtig.

Für den Nachweis gegenüber Dritten (Behörden, Privatinstitutionen) können ebenso gebührenpflichtige Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister beantragt werden. Viele Möglichkeiten also, die den Gang zum Rathaus ersparen können.

Die unter dem Bürgerservice-Portal aufgeführten Dienste sind in unterschiedlicher Weise nutzbar, und eine ePayment-Funktionalität für gebührenpflichtige Vorgänge ist ebenso integriert, heißt es in einer Presseinfo. Sollten aus Gründen der Identifikation oder zur Abgabe weiterer Unterlagen dennoch ein Rathausgang erforderlich sein, wird während der Erfassung der Anträge ausdrücklich darauf hingewiesen.

Ferner kann im Service-Portal ein eigenes Bürgerkonto eingerichtet werden. Die Nutzung ist entweder mit dem neuen Personalausweis möglich oder mit einem Benutzernamen und Passwort. Nach Einrichtung dieses Kontos werden die bei einer Nutzung notwendigen persönlichen Daten aus Selbigem übernommen. Dies spart Zeit und erleichtert der Verwaltung die Bearbeitung der Anträge, betonen die Verantwortlichen.

Bürgermeister Roland Strehl: "Ich freue mich, dass die Gemeinde Bürgern mit diesem Portal im wahrsten Sinne des Wortes entgegenkommen kann. Ich betrachte es angesichts unzähliger Möglichkeiten in der digitalen Welt als logischen Schritt, dass öffentliche Verwaltungen innerhalb der gesetzlichen Möglichkeiten ihre Dienste online anbieten."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.