09.04.2018 - 11:16 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Dorfgemeinschaft Lengenfeld bestätigt Vorstand Reinhold Rösel bleibt an der Spitze

Vorsitzender Reinhold Rösel begrüßte im Sportzentrum Kümmersbruck knapp 30 Mitglieder der Dorfgemeinschaft Lengenfeld. In seinem Bericht sprach er von derzeit 58 Mitgliedern im Verein. Bei den Aktivitäten konnte er wiedermal zahlreiche Termine aufzählen. "Der Faschingsdienstag darf in Lengenfeld nicht fehlen", so Rösel.

3.Bürgermeister Hubert Blödt, Christian Birner, Reinhold Rösel, Ingrid Blödt, Martin Pechtl, Martina Pirkenseer, Josef Mäschl, Peter Wirth, Erich Pechtl, Bernhard Blödt, Pfarrvikar Thomas Arokiasamy (v.l.)
von Florian Schlegel (egl)Profil

Ein Besuch im Militärmuseum in der Leopoldkaserne, die Radtour zusammen mit dem Stopselclub nach Krachenhausen war gut besucht. Ein wichtiger Termin im Kalender 2017 war die Stodelkirwa, bei der die Dorfgemeinschaft wieder mit Engagement mithalf. Beim Eisstockturnier des Eisstockclubs Kümmersbruck konnte man mit einer Mannschaft teilnehmen. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende bei allen Helfern für die perfekte Zusammenarbeit. Pater Thomas Arokiasamy stellte in seinem Grußwort fest, dass Lengenfeld sehr lebendig sei und, dass der Zusammenhalt sehr groß ist. 3. Bürgermeister Hubert Blödt überbrachte die Grüße des verhinderten Bürgermeisters Roland Strehl. "Der Verein hatte viele Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr und man merkt, dass er sehr viel für Lengenfeld macht", so Blödt.

Der im Amt bestätigte Vorsitzende Rösel gab noch die nächsten Termine bekannt und wies nochmals auf das Vereinsshirt hin. Auch die Hausnamen sollen in nächster Zukunft an die Hofbesitzer übergeben werden.

Neuwahlen

Dorfgemeinschaft

Vorsitzender: Reinhold Rösel

2.Vorsitzende: Martina Pirkenseer

Kassier: Christian Birner , Stellvertreter: Martin Pechtl

Schriftführer: Peter Wirth , Stellvertreter: Josef Mäschl

Beisitzer: Klaus Bayer, Ingrid Blödt

Kassenrevisoren: Erich Pechl, Bernhard Blödt

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.