05.09.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Familientag im Therener Museum Schläge aufs heiße Eisen

Im Bergbau- und Industriemuseum, besser gesagt in den Außenstellen Glasschleife, Polierwerk, Mühle und diesmal auch im sonst nicht zugänglichen Förderturm, ging es am Sonntag hoch her. Der traditionelle Familiennachmittag hat seine Zugkraft wieder mal nicht verfehlt.

In der Schmiede bei Georg Honig flogen die Funken. Bild: e
von Klaus HöglProfil

Theuern. Ab 11 Uhr ging es los und das war gut so, denn ab 14.30 Uhr zwang ein Starkregen die Besucher dazu, in die Gebäude zu flüchten. Das war ärgerlich für die 15 Standbetreiber vor dem Eingang beim Flohmarkt mit Glas, Keramik und Emaille, sie mussten dann gegen 15.30 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes einpacken. In den Außenstellen aber ging es bis 17 Uhr weiter.

Pfarrer Klaus Haußmann, Experte für Steingut, hatte es da besser, bei ihm riss der Besucherstrom nicht ab, er gab seine Expertisen auch in der ehemaligen Müllerwohnung ab, diese ist ein Teil der uralten Mühle, die den älteren Besuchern noch in Erinnerung bringt, wie vor Jahrhunderten aufreibend und mühselig aus Mehl Brot entstand. Cornelia Platz, altertümlich gewandet, löste gerade in den jugendlichen Besuchern ehrfürchtiges Staunen aus, wenn die Mühle in den dunklen Gewölben rumpelnd und ratternd in Bewegung gesetzt wurde.

Die Spiegelglasschleife "Baumhof" in Betrieb zu sehen, das ist schon was Außergewöhnliches, auch da durfte man bei der Arbeit keinesfalls lärmempfindlich sein. Die Funken flogen draußen in der Schmiede, Georg Honig, sozusagen der Haus- und Hofschmied im Schloss Theuern, hatte fleißig gearbeitet.

Das Schmieden von Eisen und sprühende Funken, das begeisterte die Kinder. Später durften sie sogar selbst Hand anlegen. Weil es dann auch nicht am obligatorischen Kuchen und Kaffee fehlte wurde der Tag trotz der Schauer insgesamt gesehen zu einem vollen Erfolg.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.