Kümmersbrucker Schüler bringen Futterspende vorbei
Klassenkasse kommt Tierheim zugute

Tierheimleiterin Carmen Gurdan (link)s freute sich über die Futterspende aus Kümmersbruck, die (von rechts) Schülersprecherin Jennifer Fischer, Selina Dauer, Lara Seidenfaden (alle M 10a), Alina Rothut (6a) und Lehrerin Felicitas Berger vorbeibrachten. Das Geschenk dürfte auch der ganz lieben Golden-Retriever-Hündin im Vordergrund schmecken. Bild: kal
Vermischtes
Kümmersbruck
28.12.2016
30
0

Zum wiederholten Male haben die Mittelschüler aus Kümmersbruck auf die Initiative von Lehrerin Felicitas Berger und Studienrat Rainer Kaleschke fleißig Futterspenden gesammelt, um damit das Tierheim in Gailoh zu unterstützen. Die 6a hatte außerdem ihre Klassenkasse in Höhe von 60 Euro geplündert - die Spende wurde ebenfalls an das Tierheim übergeben. Dessen Leiterin Carmen Gurdan zeigte sich hocherfreut. Sie erklärte, wie notwendig die Unterstützung sei.

"Die Vermittlung der Hunde lief in der letzten Zeit sehr gut", sagte sie mit Blick auf die aktuelle Belegung des Tierheims. "Aber allein 50 Nagetiere in der letzten Zeit - Hasen, Kaninchen und so weiter - sind eigentlich zu viel." Oft würden diese Tiere als "Spielzeug für Kinder" verschenkt, der verantwortungsvolle Umgang aber außer Acht gelassen. Auch die Lage bei den Katzen sei angespannt, die Quarantänestation dauerhaft voll besetzt.

Über 550 Katzen vermittelt

Etwa 550 Katzen waren nach Angaben von Carmen Gurdan im vergangenen Jahr im Durchlauf im Tierheim, immer wieder vermittelt, aber auch immer wieder ausgesetzt, gefunden oder abgegeben worden.

Als Abordnung der Kümmersbrucker Schule nahmen sich Schülersprecherin Jennifer Fischer, Lara Seidenfaden und Selina Dauer (alle M 10a) sowie Alina Rothut (6a) Zeit, das Tierheim und dessen Bewohner aus nächster Nähe zu inspizieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.