26.10.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Kümmersbrucker Schüler machen Radfahrprüfung Der erste Führerschein

Jetzt haben sie ihren ersten Führerschein. Klar, dass die Kümmersbrucker Viertklässler sehr stolz darauf sind, dass sie die Radfahrprüfung bestanden haben. Jetzt gilt es, das Erlernte im Alltag zu nutzen.

Polizeihauptkommissar Harald Heselmann, Lehrerin Heike Hütter, Polizeioberkommissar Horst Strehl, Lehrerin Martina Schober, Johann Luschmann von der Sparkasse, die Lehrerinnen Birgid Nefe und Martina Saffert sowie Rektorin Eva Hampel (hinten, von links) sind stolz auf die geprüften Kümmersbrucker Radler. Bild: hmp
von Autor HMPProfil

Die vier 4. Klassen der Grundschule Kümmersbruck sind in den vergangenen Wochen in die Regeln der Verkehrssicherheit und des Radfahrens eingewiesen worden. Die beiden Verkehrserzieher der Polizei, Polizeihauptkommissar Harald Heselmann und Polizeioberkommissar Horst Strehl, hatten in drei Unterrichtseinheiten zu je zwei Stunden mit den Kindern intensiv geübt. Danach beherrschten ihre Schützlinge das Linksabbiegen ebenso wie das Vorbeifahren an einem Hindernis oder verschiedene Vorfahrtsregelungen mit und ohne Verkehrszeichen.

Zum Abschluss durften die Kinder nun ihr Können in der Radfahrprüfung im Verkehrsgarten der Schule zeigen. Von den 82 Schülern erhielten sogar 22 einen Ehrenwimpel für fehlerfreies Fahren und sichere Kenntnisse in der Theorie. Rektorin Eva Hampel erinnerte die Kinder noch einmal daran, nie ohne Helm sowie vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren.

Horst Strehl und Harald Heselmann betonten, dass die Schüler nun im Realverkehr zeigen dürfen, was sie gelernt haben. Sie dankten den Lehrerinnen Birgid Nefe (4a), Martina Schober (4b), Martina Saffert (4c) und Heike Hütter (4d), in deren Händen die theoretische Ausbildung gelegen hatte.

Johann Luschmann von der Sparkasse Amberg überreichte jedem Schüler einen auffälligen roten Schal und wünschte allzeit unfallfreie Fahrt. Neben Wimpel und Plakette für die Räder bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und einen Radfahrpass als Bestätigung für die bestandene Prüfung. Als letzte praktische Unterrichtseinheit schließt sich noch eine von der Polizei begleitete Fahrt in der Kümmersbrucker Verkehrswirklichkeit an - auf dem eigenen, verkehrssicheren Fahrrad und natürlich mit Helm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.