29.10.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Tag der offenen Ausbildung bei Grammer Azubis geben Einblick in ihren Arbeitsalltag

(pmst) Ob Elektroniker, Mechatroniker oder Industriekaufmann: Wer überlegt, nach der Schule in diese Berufe einzusteigen, konnte jetzt erste Eindrücke gewinnen. Beim Tag der offenen Ausbildung zeigten die Lehrlinge der Firma Grammer interessierten Jungen und Mädchen, womit sie es tagtäglich zu tun haben.

Grammer-Azubis zeigten Jugendlichen ihre Projektarbeiten - darunter ein Musikinstrument (rechts), das sie aus ehemaligen Diskettenlaufwerken zusammengebaut haben. Bild: Steinbacher
von Externer BeitragProfil

"Unsere Auszubildenden haben einen engeren Bezug zu den jungen Erwachsenen, da sie ungefähr im gleichen Alter sind", erklärte Dieter Baumer, Ausbilder im Kümmersbrucker Werk. Seit über zehn Jahren veranstalte das Unternehmen nun schon den Schnuppertag - das Konzept habe sich bewährt. Bis zu 300 Besucher schauten sich die verschiedenen Arbeitsbereiche genauer an. "Danach gehen unsere Bewerberzahlen immer in die Höhe", bemerkte Walter Staudacher. Auch deswegen habe man zurzeit kein Problem mit zu wenigen Berufsanfängern.

Auf die Frage, was Jugendliche mitbringen müssen, um erfolgreich Elektroniker oder Werkzeugmacher zu werden, fiel dem Ausbildungsleiter vor allem eines ein: "Die Lehrlinge sollten den Willen haben, sich ständig weiterzubilden und dazuzulernen." Aber auch andere Qualifikationen sind gefragt. "Sie sollten sowohl selbstständig als auch im Team gut arbeiten können", fügte Stephanie Dehling hinzu, die für Nachwuchs im kaufmännischen Bereich wirbt. Denn ein wesentlicher Bestandteil jeder Ausbildung seien Projektarbeiten. Die verschiedenen Berufsgruppen arbeiteten dabei zusammen. So werde nicht nur die fachliche, sondern auch die soziale Kompetenz geschult.

Einige Projektarbeiten konnten sich die Besucher von den Auszubildenden zeigen lassen - darunter ein Musikinstrument aus Diskettenlaufwerken. Wer noch tiefere Einblicke bekommen will, kann sich für ein Schnupperpraktikum bewerben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.