Goldene Ehrennadel an zwei Idealisten

Zwei Goldene Ehrennadeln für verdiente Bürger verlieh Bürgermeister Günter Kopp beim Neujahrsempfang an Otti Schönfelder und Volker Brandl. Von links: zweiter Bürgermeister Albert Sollfrank, Otti und Alwin Schönfelder, Ilse und Volker Brandl und Bürgermeister Günter Kopp. Bild: ak
Kultur
Kulmain
13.01.2017
50
0

Wenn Bürgermeister Günter Kopp zur Goldenen Ehrennadel greift, dann geht es um besondere Leistungen. Und die erbringen Otti Schönfelder und Volker Brandl seit vielen Jahrzehnten. In unterschiedlichen Funktionen.

(ak) Beim Neujahrsempfang zeichnete der Bürgermeister zwei verdiente Bürger mit der Goldenen Ehrennadel aus. Der Gemeinderat hat in der Dezembersitzung einstimmig die Verleihung der Goldenen Ehrennadel an beide Kulmainer beschlossen, um ihre Verdienste für das Gemeinwohl zu würdigen.

Otti Schönfelder ist seit Gründung des Ortsverbandes der Katholischen Arbeiterbewegung vor 38 Jahren Vorsitzende. Mit großem Idealismus setzt sie sich für die Belange des Ortsverbandes und seiner Mitglieder ein. Sie fördert die sozialen Strukturen der Bürgerschaft und das soziale Gewissen des Sozialverbandes, der sich der katholischen Arbeitnehmerschaft verpflichtet fühlt. "Du bist ein Vereinsmensch, organisierst und arbeitest zum Wohl der Mitglieder. Dein ehrenamtliches Wirken ist mit Treue und Verbundenheit zur KAB ausgefüllt", erklärte Kopp. Zudem ist sie Mitglied des Kirchenchores. Ihr Ehemann Alwin unterstützt sie in ihren Ehrenämtern.

Volker Brandl kam als Volksschullehrer nach Babilon und unterrichtete dort als einziger Lehrer alle Jahrgangsstufen in einem Klassenzimmer. Von 1981 bis 1996 war er bis zu seinem Ruhestand Rektor der Grund- und Teilhauptschule Kulmain. Er ist seit 38 Jahren Chorleiter des Kulmainer Kirchenchores und Organist. Als begeisterter Sänger und Dirigent machte er den Kirchenchor zu einem musikalischen Aushängeschild. Weit über die Grenzen der Pfarrei hinaus genießt er einen guten Ruf. Zudem engagiert Brandl sich für die Historie der Pfarrei und Gemeinde. Seine Ehefrau Ilse unterstützt ihn in seinem Ehrenamt tatkräftig. "Du bist eine musikalische und gesellschaftliche Institution in der Pfarrei und aus der politischen und Kirchengemeinde nicht wegzudenken", lobte das Gemeindeoberhaupt den Geehrten. Brandl bedankte sich bei seinen Sängern für Treue und Einsatz.

Bürgermeister Kopp und sein Stellvertreter Albert Sollfrank überreichten beiden die Ehrennadel zusammen mit Urkunde, Gemeinde-Uhr und einem Buch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.