03.07.2017 - 20:00 Uhr
KulmainOberpfalz

Johanna Moll begeistert bei den Kulturfreunden Kaibitz Von Krokodilen und anderen Kuriositäten

Kaibitz. (ak) Süffiger Zoigl, scharfzüngiges Kabarett und eine Prise Selbstironie harmonieren bestens. Das bewiesen die Kulturfreunde beim Themenabend im gut gefüllten Rittersaal der Schlossschänke.

Auch in Dur trug Johanna Moll ihre Stücke vor. Bild: ak
von Arnold KochProfil

Der Vereinsvorsitzende Ely Eibisch hieß rund 75 Gäste in der guten Stube der Schlossschänke zu "Zoigl und Kabarett" willkommen. Johanna Moll begeisterte das Publikum. Die Kabarettistin kam in Finsterwalde/Brandenburg zur Welt. Außerdem hat sie eine kaufmännische Ausbildung und ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft. Sie ist seit 2004 frei schaffende Künstlerin und Alleinunterhalterin. Moll lebt in Erlangen, seit 2003 komponiert sie selbst. Ihr Programm war in Kurzgeschichten aufgeteilt. Jede entführte in eine Welt mit skurrilen Typen und Handlungen. Scharfzüngig und mit dunkler Stimme erzählt sie Kuriositäten und sang schaurigschöne, böse und komische Lieder von Mädchen in rosa Höschen, Männern, Versuchungen, Nachtfaltern, Wölfen und Hamstern.

Eine davon erzählte von einem Krokodil, das als Haustier gehalten wird. Man müsste mit ihm spazieren gehen. Keiner würde einen belästigen, denn schließlich hätten alle Respekt und Angst. In weiteren 15 Geschichten zog sie die Zuhörer mit Themen wie das Franz-Josef-Land, Luftschiffe und dem Brezenpeter in ihren Bann. Sie erzählte von depressiven Zwergen, einem komischen Nasengrab und dem Mann am Mast. Mit "Jödülö" und "Srenka" hatte sie weitere auf ihrem Schifferklavier begleitete wundersame oder eben auch ganz gewöhnliche Geschichten auf Lager, die die Gäste zum Zoigl perfekt unterhielten. Nach einem fast zweistündigen Auftritt applaudierten alle bei der Zugabe der "Abschlussorgie", die den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen ließ.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp