Neujahrsempfang der Gemeinde

Sängerbund
Kultur
Kulmain
10.01.2017
82
0
 
1. Bürgermeister Günter Kopp

Das gesellschaftliche Leben prägen viele Vereine und Ehrenamtliche. Die Kommune schätzt sich glücklich, so Bürgermeister Günter Kopp. Zudem stehen viele Baumaßnahmen an, erläuterte er zum Neujahrsempfang vor rund 130 Bürgern.

(ak) Gesundheit und Zusammenhalt wünschten sich Bürger und Offizielle in der Kommune. Sowohl hinter als auch vor ihnen liegt ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr. Im Kultursaal des Haus des Gastes informierte Bürgermeister Günter Kopp über die Jahresplanung der Gemeinde. Sein Hauptaugenmerk lag auf dem Ausblick auf das neue Jahr. Sein besonderer Gruß galt Pfarrer Markus Bruckner, den Chorleitern Andrea Krauß und Volker Brandl mit Chören, stellvertretendem Bürgermeister Albert Sollfrank, Ratsmitgliedern, Bediensteten, Gewerbetreibenden, Hildegard Schroll, Seniorenbeauftragte, Wirt Tobias Greger mit Team und Vereinsvertretern sowie der öffentlichen Einrichtungen.

Vereine werten auf

"Sie zeigen durch ihren Besuch ihre Verbundenheit mit der Kommune. Lassen sie uns gemeinsam neue Aufgaben, Herausforderungen, Ziele und Visionen meistern", so Kopp. Die Gemeinde sei auf das große Engagement der Vereine angewiesen. Sie sorgen unter anderem für einen vollen Veranstaltungskalender: 2017 feiert der Katholische Frauenbund sein 40-jähriges und der Sportverein sein 90-jähriges Bestehen mit einem Fest samt Auftritt der "Troglauer Buam". Die Witzlasreuther feiern das 200-jährige Bestehen ihrer Ortskapelle und die Feuerwehren ihre Gartenfeste.

"Wir wollen unser Rathaus bis Spätherbst fertigstellen. Es wird ein Schmuckstück in der Ortsmitte. Der Abriss und die Neugestaltung des Daddy-Grundstückes werden mit 121 800 Euro bei Gesamtkosten von 203 000 Euro bezuschusst. Das Ortszentrum wird wesentlich aufgewertet", versicherte Kopp. Die Gemeinde ist in das zweite Verfahren des Breitbandausbaus eingestiegen. Zusammen mit 50 000 Euro zusätzlichen Kooperationszuschuss stehen dafür 175 000 Euro zur Verfügung. Zu bewältigen sind 2017 Baumaßnahmen, wie die Erneuerung des Erlbachdurchlasses in Lenau und der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Wunschenberg-Naabtal mit Baukosten von 1 086 000 (Zuschuss 867 000 Euro). Der Ausbau der GVS Oberwappenöst-Wernersreuth wird voraussichtlich 2018 mit Baukosten von 171.000 Euro bei 80 Prozent Zuschuss auf einer Länge von 620 Meter erneuert.

Viele Sanierungen

"Unser Haus-des-Gastes ist energetisch gesehen eine Katastrophe. Im Kommunalen Investitionsprogramm werden 652.000 Euro für die Sanierung mit 90 Prozent bezuschusst. Auch die Turnhalle wird mit 1 223 000 Euro bei 1 004 000 Euro förderfähigen Kosten und einer 75-prozentigen Förderung bis 2020 generalsaniert", berichtete das Gemeindeoberhaupt.

Die Feuerwehr Zinst erhält ein neues Fahrzeug für 125 000 Euro. Die Sanierung der Wasserversorgung geht mit der Instandsetzung des Hochbehälters Ölbrunn und der teilweisen Erneuerung der Hauptleitungen weiter. Die Kläranlage Witzlasreuth muss für rund 500 000 Euro erneuert werden. Die Planungen dafür laufen.

Zudem sind Teilstrecken des Ortskanalnetzes undicht und müssen neu gebaut werden. Die Friedhofshalle muss ebenfalls saniert werden. Der Bauhofes wird mit einem neuen Lader und einem Mehrzwecktraktor ausgestattet. Im Schulbereich wird eine flexible Eingangsstufe an der Grundschule eingeführt. Zu diesem Zweck müssen die Klassenzimmer umgebaut werden. (Hintergrund ).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.