26.03.2018 - 20:00 Uhr
Kulmain

Kreisrat Ely Eibisch informiert Freie Wählerinnen 50 statt 60 Kreisräte

Kaibitz . Viele Zahlen präsentierte Kreisrat Ely Eibisch in der Jahreshauptversammlung der "Freien Wählerinnen aktiv". Dabei ging er auf die aktuelle Finanzsituation und den Landkreishaushalt 2018 ein.

Ely Eibisch (rechts) gab bei den Freien Wählerinnen Einblicke in die Landkreisfinanzen. Bild: ak
von Arnold KochProfil

In den 26 Gemeinden sind aktuell knapp 73 000 Einwohner zu Hause. Die Arbeitslosenquote liege bei 3,5 Prozent. Die unter 75 000 gesunkene Einwohnerzahl habe zur Folge, dass dem nächsten Kreistag anstatt bisher 60 künftig nur mehr 50 Mitglieder angehören werden. Der Kreis müsse laut einem Gutachten in die Realschule Kemnath rund 14,5 Millionen Euro investieren, um die Attraktivität der Einrichtung zu erhalten.

Im Schulbereich stehen mit der Erneuerung der Schulküche (150 000 Euro) an der Landwirtschaftsschule Tirschenreuth und dem Neubau der Schulturnhalle des Gymnasiums (6,5 Millionen Euro), Sanierung der Berufsschule Wiesau (12,9 Millionen Euro) und 100 000 Euro für die Volkshochschule große Investitionen an. Weiterer Bedarf bestehe bei den Hallenbädern Tirschenreuth, Waldsassen und Kemnath. Der Landkreis ist mit 15 Prozent am Sibyllenbad beteiligt und müsse sich an den Betriebs- mit 308 000 Euro und Investitionskosten mit 134.000 Euro beteiligen.

"Die Tourismuszahlen steigen ständig", freute sich Eibisch. Im Verwaltungshaushalt 2018 sind 16,6 Millionen Euro für Sozialleistungen und 15,1 Millionen Euro an Personalkosten enthalten. Die Bezirksumlage beträgt 13,9, der Verwaltungs- und Betriebsaufwand zur Schülerbeförderung 11,3 Millionen Euro. Für die landkreiseigenen Gebäude müssen zur Unterhaltung 6,2 Millionen Euro und an Zinsen 300 000 Euro aufgewendet werden. Der Landkreisanteil am Krankenhausverbund beträgt 4,8 Millionen Euro und die Zuführung an den Vermögenshaushalt 4,5 Millionen Euro.Der Vermögenshaushalt 2018 weist ein Volumen von 9,5 Millionen Euro auf. Darin sind der Beginn der Generalsanierung der Realschule Kemnath mit 1 Million Euro, für das Gymnasium 500 000 Euro und für die Deckensanierung am Berufsschulzentrum 3 Millionen Euro enthalten.

Im Straßenbau investiert der Landkreis für den Bau der TIR 8 Godas-Trevesen 480 000 Euro, TIR 14 Pechbrunn-Ochsenschänke 50 000 Euro, TIR Waldershof-Walbenreuth 660 000 Euro, TIR 21 Ortsdurchfahrt Riglasreuth 50 000 Euro und TIR 36 Brücke Reuth Rest 130 000 Euro.

Für den Bauunterhalt wendet der Kreis 2,2 Millionen Euro und für die Kreismusikschule 1,37 Millionen Euro, davon 690.000 Euro Eigenmittel auf. In 2017 erhielt der Landkreis 2,2 Millionen Euro Stabilisierungshilfe, die beim Landkreis (1,6 Mio. Euro) und dem Klinikverbund (0,6 Mio. Euro) zur Schuldentilgung verwendet werden mussten. Der Landkreis beherbergt aktuell noch 408 Flüchtlinge, davon 134 Fehlbeleger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp