09.04.2016 - 02:00 Uhr
KulmainSport

Fußball Kulmain braucht den Dreier

Nicht aufgeben - noch geht was - so lautet die Devise beim Bezirksliga-15. SV Kulmain. Nach einer überzeugenden Leistung beim Tabellensiebten FV Vilseck kam die Drechsler-Elf mit drei Punkten und einem 4:2-Auswärtssieg nach Hause.

Mit vollem Einsatz gegen die SpVgg Pfreimd: Die Moral stimmt beim SV Kulmain, auch wenn er auf mehrere verletzte und kranke Spieler wie Andreas Zeltner (Bild) verzichten muss. Bild: Eger
von Arnold KochProfil

Doch aus dem erhofften Heranrücken an die Tabellennachbarn wurde nichts, da diese ebenfalls dreifach punkteten. Zwar liegt Kulmain mit vier Punkten Rückstand hinter Kemnath, doch ist noch alles möglich. Um sich die Chance auf den Klassenerhalt offen zu halten, muss am Sonntag um 15 Uhr gegen die SpVgg Pfreimd ein weiterer Sieg folgen. Der Gast liegt mit 37 Punkten und Platz sechs ohne Sorgen im gesicherten Mittelfeld. Die Vorrundenpartie bei der SpVgg verlor man knapp mit 1:2.

Negativ ins Gewicht fällt jedoch die lange Verletztenliste. Peter Dollhopf und Benedikt Weber fallen bis Saisonende aus; der Einsatz von Florian Greger (Rippenprellung), Andreas Neumüller und Andreas Zeltner (Grippe) unwahrscheinlich.

Doch auch in Vilseck musste Oli Drechsler mit mehrfachem Ersatz und Nachwuchsspielern antreten, die jedoch ihre Sache trotz 40-minütiger Unterzahl hochmotiviert und bravourös erledigten. Mit ähnlichem Kampfgeist wird das SV-Team alles versuchen, die konterstarken Pfreimder zu bezwingen und den Abstiegskampf weiter offen zu halten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.