18.04.2016 - 02:00 Uhr
KulmainOberpfalz

Alois Hofmann macht aus Mädchen und Buben kleine Kampfkatzen Kinder fahren Krallen aus

"Was wollt ihr werden?", fragte Alois Hofmann die Buben und Mädchen im Kinderhaus Mobile. "Kampfkatzen", riefen diese begeistert. Der Ex-Weltmeister im Kickboxen und Trainer bei den Kampfkatzen Bayreuth sowie seine Frau Gisela hatte die Delfin-, Elefanten- und Mäusegruppe zur Schnupperstunde eingeladen.

von Josef ZaglmannProfil

"Das Konzept fördert die körperlichen und geistigen Fähigkeiten von Kindern im Vorschulalter", erklärte Alois Hofmann bei der Vorbesprechung. "Geschult werden neben Koordination und Körperhaltung auch Fitness, Reaktionsvermögen und Disziplin." Außerdem werden Berührungsängste abgebaut. Die sportliche Betätigung in der Gruppe stärke das Selbstbewusstsein der Mädchen und Buben. Auch Fairness, gegenseitige Rücksichtnahme und diszipliniertes Verhalten spielten eine große Rolle.

Beim Aufwärmtraining machte Hofmann den Kindern Übungen wie "Hubschrauber" (Arme kreisen) und "Storchengang" vor. Dehnen und Strecken war beim "Kampfkatzen-Spagat" angesagt. Eine wichtige Rolle übernahm die Handpuppe Grimmli. Die niedliche Kampfkatze las eine kurze Geschichte vor und unterhielt sich mit den Kleinen über soziale Umgangsformen wie Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, Rücksichtnahme und Verzeihen können.

Bei der Kampfkatzenübung standen Grund- und Kampfstellung im Mittelpunkt. Auch bei den abwechslungsreichen Koordinationsübungen Übungen machten die Kinder begeistert mit. Immer wieder erklang der Kampfruf "Kiai".

Organisiert hatte das Kampfkatzentraining Elternbeiratsvorsitzende Anja Clement. Ihre Tochter Alicia besucht bereits einen Kampfkatzenkurs in Bayreuth. Mit Ingrid Hoffmann dankte sie den beiden großen Kampfkatzen für diese mitreißende Übungsstunde.

Wer von den Kindern Lust hat, weiterzumachen, kann am Mittwoch, 24. April, um 14.30 Uhr bei einer kostenlosen Schnupperstunde beim Fight Club Oberfranken in Bayreuth (St. Georgen) mitmachen. Ein Kampfkatzen-Kurs umfasst zehn Stunden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.