12.01.2016 - 11:03 Uhr
KulmainOberpfalz

Blumenschmuckwettbewerb 2015 Blumige Ideen

Blumen, Stauden und die Gartenanlage selbst sind die Visitenkarte der Hausbewohner. Beim Blumenschmuckwettbewerb hatte die Jury jede Menge Besichtigungstermine wahrzunehmen, um die Gewinner 2015 zu ermitteln. Dabei gab es so manche Überraschung.

von Arnold KochProfil

Den Neujahrsempfang der Gemeinde (wir berichteten) nahm der Obst- und Gartenbauverein zum Anlass, die Sieger des Blumenschmuckwettbewerb 2015 zu ehren. Bei den Besichtigungstouren im vergangenen Sommer hatten die aus Mitgliedern des Gemeinderates sowie des Obst- und Gartenbauvereins bestehenden Jury im wahrsten Sinne die Qual der Wahl.

Um sich selbst die Wertung der teilnehmenden Gärten zu erleichtern, hatten sich die Richter einen Bewertungskatalog zurecht gelegt, nach dem sie die Gartenanlagen und Blumenarrangements beurteilten. Insgesamt zehn Anwesen in Altensteinreuth, Kulmain und Oberbruck hatten sich angemeldet. In der Kategorie Blumenschmuck bewertete die Jury die Ideen, Vielfalt der Blütenfarben, Zusammensetzung der Blumenarten und deren Arrangements sowie Kompositionen auf Balkon, Terrasse, Fensterbänken oder Vorgarten und Eingang.

Dabei stand Marga Hecht in der Ortsstraße Westend auf den Wertungszetteln ganz oben. Auf dem zweiten Platz folgten Maria Killer und Ramona Küfner aus Altensteinreuth. Platz drei belegte Alois Müller aus der Gartenstraße, gefolgt von Uwe Prechtl (Rosenstraße) und Liselotte Müller aus Oberbruck.

In der zweiten Wertungskategorie Gesamtanlage lagen die Bewertungsschwerpunkte auf dem Gesamteindruck und Gestaltung der Gartenanlage. Hier brachten Ökologie, Ideen des Gartenbesitzers und Dekore weitere Wertungspunkte. Die schönste Ziergartenkomposition hatte nach Meinung der Jury Andrea Wörl in der Ortsstraße Am Feuerwehrhaus. Stefanie Wöhrl kam mit ihrem Garten im Kuschweg auf Platz zwei. Ehrungen erhielten zudem Petra Schmidt, Sieglinde und Wolfgang Lorenz aus dem Quellenweg sowie Steffi Kreuzer aus dem Anzensteinweg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp