09.06.2017 - 20:00 Uhr
KulmainOberpfalz

Eugen Weyh feiert 85. Geburtstag Kulmainer Urgestein

Metzger, Ratgeber, Veranstalter für Bälle und Konzerte: Eugen Weyh ist in Kulmain ein Institution. Jetzt feierte er seinen 85. Geburtstag.

von Externer BeitragProfil

Die Kaibitzer Jagdhornbläser waren gekommen, um ihrem Gründungsmitglied unter der Leitung von Ely Eibisch ein Ständchen darzubringen. Darüber freute sich das Geburtstagskind sehr.

Eugen Weyh wurde am 4. Juni 1932 in Kulmain geboren. Im Alter von zehn Jahren wechselte er ins Internat Bad Reichenhall, nach dem Kriegsende besuchte er die Oberrealschule Weiden. Es folgte eine Metzgerlehre im elterlichen Betrieb. Mit 25 Jahren legte Weyh die Meisterprüfung in Augsburg ab. Dort lernte der Kulmainer seine Frau Herlinde beim Tanzen kennen - es funkte gewaltig, so dass beide den Bund der Ehe eingingen. Sie bekamen zwei Töchter "Sun" und "Edel" sowie vier Enkelkinder.

Mit seiner Familie führte Weyh die Metzgerei, die für viele Spezialitäten und vor allem die Mettwurst weit über die Grenzen von Kulmain bekannt war. Der "Weyh-Saal" war ein Begriff für junge Leute, die zum Tanzen kamen. Die Auftritte der "Flippers", Hypnose-Shows und nicht zuletzt die bekannten Jägerbälle machten den Saal bekannt. Um einen der begehrten Plätze zu bekommen, musste man früh am Abend vor Ort sein oder reservieren.

Seine großen Hobbies haben alle mit der Natur zutun: Jagd, Fische und Schmetterlinge. Er war aktiver Fußballer und Sänger. Weiterhin gehört er als passives Mitglied der Feuerwehr, der Krieger- und Soldatenkameradschaft sowie dem Sportverein an, die alle kamen und gratulierten. Der Jubilar ist ein bereister Mann, der mit seinem ausgeprägten Allgemeinwissen ein guter Gesprächspartner und Ratgeber ist. Gesundheitliche Rückschläge in den letzten Jahren hat das Geburtstagskind gut überstanden.

Viele Freunde, Bekannte und Vereinsvertreter waren gekommen, um den Jubilar zu seinem 85. Geburtstag Glückwünsche und Geschenke zu überbringen. Auch die Seniorenbeauftragte Hildegard Schroll und Bürgermeister Günter Kopp gratulierten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.