19.02.2018 - 20:00 Uhr
Kulmain

Judo- und Frauenturnensparte des SV Kulmain ziehen Bilanz Für Körper und Geist

Sport und Bewegung machen Spaß und halten gesund. Dies gilt für die SV-Sparten Judo und Frauenturnen gleichermaßen

von Arnold KochProfil

Für Spartenleiter Harald König ist Judo ein Weg zur Leibesertüchtigung und eine Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung. Im Judo gehe es um das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt sowie um den bestmöglichen Einsatz von Körper und Geist. Ziel sei, diese Prinzipien als eine Haltung in sich zu tragen und auf der Judomatte bewusst in jeder Bewegung zum Ausdruck zu bringen, erklärte der Redner.

Das heutige Judo sei stark von den Wettkampftechniken dominiert und dementsprechend vom sogenanntem Techniktraining geprägt. Anfänger seien an die Philosophie des Judos und dessen Grundtechniken herangeführt worden. Erfreulicherweise verzeichneten die Kindergruppen im Herbst einige Zugänge, die mit Eifer am Training teilnehmen. Bei den Fortgeschrittenen wurden diese Techniken verfeinert und erweitert. Für Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren wird donnerstags (außer in den Ferien) von 18 bis 19 Uhr ein Training angeboten. Jugendliche sind anschließend bis 20 Uhr an der Reihe, Erwachsene schließlich bis 21.30 Uhr

Über die Frauenturnabteilung sprach Übungsleiterin Brigitte Koch. Das Angebot der Sparte richte sich an alle Frauen, die sich gerne bewegen, fit halten wollen sowie Körper und Immunsystem stärken wollen. Die Frauengruppe I trifft sich mittwochs ab 19 Uhr in der Schulturnhalle. Die Stunden für die 20 Teilnehmerinnen im Alter von 47 bis 73 Jahren beinhalten die Kräftigung der weiblichen Problemzonen wie Bauch, Oberschenkel und Po, Stärkung des Beckenbodens sowie Training von Gleichgewicht, Koordination, Reaktion und Ausdauer.

Koch besucht regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen, um "frischen Wind" in die Fitnessstunden zu bringen. Nach einem Aufwärmprogramm mit Dehnübungen für Muskelbereiche, die zum Verkürzen neigen, folgt meist ein Ausdauertraining, das sowohl ein Konditions- als auch ein Koordinationstraining zur Vitalisierung des Herz-Kreislauf-Systems beinhaltet. Die Kräftigung erfolgt durch verschiedene Übungen, wobei Handgeräte wie Thera-Band, Hanteln, Pezzi-, Over- und Gymnastikbälle, Seile, Stäbe und Langbänke zum Einsatz kommen. Stretching und Entspannung mittels Phantasiereisen, progressive Muskelentspannung bis hin zu Igelballmassagen runden die Stunden ab. Während der Sommermonate wird oftmals gewalkt.

"Bewegung bis ins hohe Alter" lautet das Motto der derzeit 13-köpfigen Seniorengruppe unter Leitung von Hannelore Kuhbandner, die sich jeden Dienstag von 19.45 Uhr bis 21 Uhr in der Schulturnhalle trifft. Hier geht es um die Stärkung der körperlichen Leistungsfähigkeit und der Freude am Bewegen. Nach einer Aufwärmrunde zu rhythmischer Musik folgen dynamische Bewegungsabläufe, um Gelenke vor dem Einrosten und Muskeln vor dem Erschlaffen zu bewahren. Die Übungen berücksichtigen alle Körperregionen.

Auch die Geselligkeit kam in beiden Turngruppen nicht zu kurz. So gab es unter anderem Ausflüge, Kirchweih- und Weihnachtsfeiern. Die Abteilung unterstützte den Verein beim Jubiläum im vergangenen Jahr durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp