07.02.2018 - 20:00 Uhr
Kulmain

Nachwuchsmannschaften des SV Kulmain bei 20 Turnieren unter den Top drei Nur schwer zu schlagen

26 Turniere bestritten die G-, F- und E- Junioren des Sportvereins im vergangenen Jahr. Ausnahmslos mit "tollen Erfolgen", berichtete Christian Griener in der Jahreshauptversammlung. Bei 20 Wettbewerben waren die Kulmainer Nachwuchskicker unter den ersten drei Teams, elf Mal kehrten sie als Gewinner zurück. Dazu kamen noch das Festwochenende zum 90-jährigen Vereinsbestehen Mitte Juli und der eine Woche später ausgetragene SV-Sommer-Cup sowie das Zeltlager.

Mit Nico Bodner (rechts) hat der SV Kulmain einen neuen Schiedsrichter in seinen Reihen. Zum bestandenen Lehrgang gratulierte Vorsitzender Wolfgang Groß. Bild: ak
von Arnold KochProfil

Beim Sommer-Cup waren die beiden jüngsten Altersklassen jeweils Zweiter. Die E-Junioren gewannen das Finale im Elfmeterschießen. Die D-Junioren erreichten einen beachtenswerten vierten Platz. Für die G-Junioren standen insgesamt vier Turniere auf dem Spielplan. Am alljährlichen Zeltlager zu Beginn der Sommerferien beteiligten sich 70 Mädchen und Buben. Die F-Junioren spielten in der Fair-Play-Liga bereits das vierte Jahr ohne Schiedsrichter. In der Herbstrunde 2016 war der SV die dominierende Mannschaft. Alle sechs Spiele wurden souverän (Tordifferenz 76:9) gewonnen. In der Spielrunde der stärksten F-Junioren-Teams des Kreises wurde man ungeschlagen mit neun Siegen und einem Unentschieden Meister. In der Herbstrunde 2017 gab es nur eine Niederlage. Demzufolge kann sich das Team im Frühjahr 2018 erneut mit den stärksten Mannschaften des Kreises messen.

Die E-Junioren belegten im Frühjahr einen beachtlichen dritten Platz. Die Herbstrunde beherrschten sie mit sieben gewonnenen Spielen. Eine Schlittenpartie am Staudamm, Fußballspiele im Schnee und eine Nikolausfeier schlossen das Jahr.

Ein tolles Erlebnis für den Nachwuchs war das Auflaufen mit den Profis des FC Nürnberg beim Gastspiel in Regensburg. Hierfür hatte sich Jakob Schmidt mit Erfolg beworben.

Unter dem Applaus der über 100 Mitglieder gratulierte Vorsitzender Wolfgang Groß dem neuen Schiedsrichter Nico Bodner zum bestandenen Lehrgang. Er pfeift bereits für den SV im Schiedsrichterkreis Weiden. Mit einem Präsent dankte Groß für das Engagement und wünschte ihm faire Spiele und eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp