Passionierter Taubenzüchter wird 70

Im Kreise seiner Familie, mit Nachbarn und Vereinsvertretern feierte Siegfried Bayerl (sitzend, Mitte) seinen 70. Geburtstag. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
04.01.2017
41
0

Er ist leidenschaftlicher Taubenzüchter und frönt seinem Hobby trotz Rollstuhl. Großes Vereinsengagement zeigt Jubilar Siegfried Bayerl in zwei Ehrenämtern: Zum Wohle des Glaubens und bei der Feuerwehr.

Kulmain/Ölbrunn. (ak) Im Kreise seiner Familie, der Nachbarn und zahlreicher Vereinsvertreter feierte Siegfried Bayerl aus Babilon seinen 70. Geburtstag. Am Neujahrstag erhielt er in der Gaststätte "Zur Schönen Aussicht" zahlreiche Glückwünsche zum "Runden".

Bayerl wurde am 29. Dezember 1946 als einziges Kind von Josef und Johanna Bayerl in Lenau geboren. Die Geburt überraschte die Eltern, als sie einen Verwandtschaftsbesuch im Nachbarort abstatteten. Die Heimfahrt war auch witterungsbedingt nicht mehr möglich.

Vielseitiges Engagement

Der Jubilar wuchs im wohlbehüteten Elternhaus auf und besuchte die Volksschule in Babilon. Nach seiner Schulzeit arbeitete Bayerl fünf Jahre in der Glasschleiferei in Alm-Hofstetten. Danach wechselte der Hoferbe und Nebenerwerbslandwirt zur Firma Schiettinger in Brand, wo er 38 Jahre, bis 2006, in der Pappenfertigung Schichtarbeit leistete. 2009 ging er nach drei Jahren Arbeitslosigkeit in Rente.

Seit 2010 ist er nach einem Sturz von der Leiter an den Rollstuhl gefesselt. Trotz des hohen Alters meistert er seine Behinderung mit Bravour und großer Unterstützung seiner Familie. Aus der 1975 mit seiner Frau Margit geschlossenen Ehe gingen mit Petra und Markus zwei Kinder hervor. Auch fünf Enkelkinder gratulierten ihrem Opa herzlich zum Geburtstag.

Ihnen schlossen sich Vertreter der Feuerwehr Lenau an. Bayerl ist bereits 52 Jahre Mitglied. 30 Jahre, von 1970 bis 2000, war er erster Kommandant. Nicht nur wegen seines Engagements bei der Feuerwehr ist Bayerl bekannt. Auch der Kapellenbauverein Ölbrunn beglückwünschte sein Gründungsmitglied. Bayerl führte den Verein seit 2000 elf Jahre lang als Vorsitzender. Sein großes Hobby, das er selbst nach seinem Schicksalsschlag nicht aufgab, ist die Taubenzucht. Ihm gratulierten Vertreter der Flötztal- und Tannenbergsegler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.