Sternsinger bringen Segen ins Haus

Rund 20 Sternsinger in sechs Gruppen gehen dieser Tage in 19 Ortschaften der Kulmainer Pfarrei von Haus zu Haus und bringen den Segen. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
07.01.2017
17
0

Verwechslungsgefahr: Die Sternsinger schreiben "C+M+B*2017" an die Türen. Damit sind nicht die Namensinitiale der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar gemeint. Es ist die Abkürzung des Segensspruches "Christus mansionem benedicat" - Christus segne dieses Haus.

(ak) Den Segen, die Freude und den Frieden Christi tragen die Kulmainer Sternsinger zum Dreikönigsfest in die Häuser der Pfarrei. Pfarrer Markus Bruckner hatte zuvor die Jugendlichen sowie die Kreide und den Weihrauch gesegnet. Insgesamt sechs Gruppen unterstützen die Aktion. Das Motto der diesjährigen Dreikönigsaktion ist "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit". So machen die Sternsinger überall auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam.

Von Haus zu Haus

Mit der Haussammlung werden durch das Kindermissionswerk und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend jährlich rund 3000 Projekte auf der Erde gefördert. Mithilfe derer können Nahrung, Medikamente, Unterkunft, Bildung, aber auch Liebe und Geborgenheit zu den Ärmsten der Erde gebracht werden.

Die Sternsinger klopfen deshalb auch in diesem Jahr an den Haustüren der 19 Ortschaften der Pfarrei und überbringen Gottes Segen für ein gesundes neues Jahr 2017. Die gesammelten Spenden gehen an die Sternsingeraktion.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.