Wasserrohrbruch am Feiertag

Bauhof- und Baufirma-Mitarbeiter öffnen die Rohrbruchstelle in der Marktredwitzer Straße. Knapp 2 Meter tief mussten sie graben. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
10.01.2017
33
0

Ausgerechnet am Dreikönigstag war ein Arbeitseinsatz für den kommunalen Bauhof angesagt: Wasserrohrbruch in der Marktredwitzer Straße. Wasser marsch hieß es erst wieder am Abend.

(ak) Am Mittwoch und Donnerstag bemerkte Bauhofmitarbeiter und Wasserwart Tobias Schroll, dass auch während der Nacht ungewöhnlich hoher Wasserverbrauch durch die Fernüberwachung des Hochbehälters gemeldet wurde. Er vermutete einen Wasserrohrbruch.

Die Suche nach dem Schadensort gestaltete sich schwieriger als sonst, da kein Wasseraustritt an der Oberfläche oder in der Straßen auf die Leckstelle hinwies. Durch Abschiebern von Leitungsstrecken innerhalb der Ortschaft grenzten die Bauhofmitarbeiter die Rohrbruchstelle auf den Bereich der Marktredwitzer Straße auf einer Länge von etwa 250 Meter ein. Die gerufene Firma Neukam ermittelte mit dem Messwagen die Leckstelle rund 50 Meter nach der Einmündung der Schulstraße in die Marktredwitzer Straße im Gehwegbereich.

Ein Wasserrohrbruch an der 60 Jahre alten Hauptleitung aus Guss war die Ursache. Der Schadensbereich wurde am Dreikönigstag abgesperrt. Die umliegenden Anwesen wurden über die vorhandene Ringleitung über den Höhen- und Kuschweg und den Leitungsverbund über die US-Siedlung versorgt.

Nur wenige Anwesen hatten über einige Stunden kein Trinkwasser. Die Vertragsfirma Alois König aus Pullenreuth stellte Fachkräfte, Bagger und Gerätschaft zur Verfügung. Nach dem Ausbaggern der Leitung offenbarte sich ein glatter Bruch in 1,8 Metern Tiefe in einem Felsenbett. Das austretende Wasser floss in einen nahen Straßenentwässerungskanal, so dass an der Oberfläche nichts zu sehen war.

Eine Rohrbruchschelle deckte das Leck ab. Die Baugrube wurde bei Dunkelheit wieder verfüllt. Gegen 17.30 Uhr konnte der Streckenabschnitt bereits wieder in Betrieb genommen. Auch der Verkehr auf der einseitig abgesperrten Straße konnte wieder fließen. Im Sommer wurde die Hauptschadensstrecke an der Hauptstraße erneuert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.