23.03.2018 - 20:10 Uhr
Kulmain

Wolfgang Schmidt übergibt Amt nach 25 Jahren Kausler Kommandant

Zinst. Die Feuerwehr hat einen neuen Kommandanten. Wolfgang Schmidt hatte schon im Vorfeld der Jahreshauptversammlung in der Schutzhütte in Altensteinreuth erklärt, dass er nach 25 Jahren diese Aufgabe in andere Hände übergeben möchte. Bei der von zweitem Bürgermeister Albert Sollfrank geleiteten Wahl sprachen sich die Aktiven einstimmig für Andreas Kausler aus. Sein Stellvertreter ist Tobias Kreuzer.

Vorsitzender Markus Felix, Alexander Schraml und zweiter Bürgermeister Albert Sollfrank (von links) dankten Wolfgang Schmidt (vorne, rechts) für seinen Einsatz als Kommandant. Sein Nachfolger ist Andreas Kausler, den Tobias Kreuzer (Vierter und Sechster von links) vertritt. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Die offizielle Berufung bedarf noch formal der Zustimmung der Kreisfeuerwehrführung und eines Beschlusses des Gemeinderates Kulmain. Schmidt listete in seinem Bericht neun Einsätze mit insgesamt 160 Einsatzstunden auf. Die Wehr war bei zwei Bränden, fünf technischen Hilfeleistungen und zwei Sicherheitswachen gefordert.

Der scheidende Kommandant berichtete weiter von monatlichen Übungen sowie der Teilnahme von Tobias Kreuzer und Berthold Lautner am Maschinistenkurs. Alexander Bayer nahm zudem am Sprechfunklehrgang teil. Alexander Bauer und Tobias Kreuzer werden bei der Feuerwehr Kulmain die Atemschutzausbildung absolvieren.

Seit 1. Januar bildet die Feuerwehr Zinst mit der in Oberwappenöst eine Unterstützungsgruppe. Demnach werden im Einsatzfall beide Wehren alarmiert, um auch tagsüber ausreichend Einsatzkräfte zur Verfügung zu haben. Schmidt informierte weiter über den aktuellen Stand der Gespräche mit dem Hersteller des Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF-L).

Er dankte allen Aktiven, Vorstand, Gemeinde, Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther sowie Kreisbrandmeister Florian Braunreuther für die stets gute Zusammenarbeit und die Unterstützung. Vorsitzender Markus Felix würdigte Schmidt und dessen unermüdlichem Einsatz für die Feuerwehr Zinst und überreichte ein kleines Präsent.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp