Kinder-Radioreportage: Premiere im Gemeinderat
Die Wahrheit über Lauterhofen

Exklusiv-Interview mit dem Bürgermeister: Die Radioreporter des Jugendtreffs löcherten Ludwig Lang mit ihren Fragen. Das Ergebnis wird in der Gemeinderatssitzung Anfang September präsentiert. Bild: hfz
Lokales
Lauterhofen
28.08.2014
34
0

Was macht Lauterhofen lebenswert? Antworten auf diese Frage haben sechs Kinder zwischen 8 und 13 Jahren gesucht: Sie haben im Jugendtreff unter Anleitung von Maria Rammelmeier einen Radioworkshop absolviert. Das Ergebnis können alle Interessierten hören: Die Reportage der Kinder wird am Donnerstag, 4. September um 18.30 Uhr in einer Gemeinderatssitzung im Rathaus der Öffentlichkeit präsentiert.

Dieses Jugendkulturprojekt wartete mit drei Tagen vollem Programm auf. Das Konzept für den Workshop stammt von Medienreferentin Maria Rammelmeier, der pädagogischen Leiterin im Jugendtreff. Ein Schwerpunkt des Projekts war die Eigeninitiative der Teilnehmer: Diese durften nach einer Einführung selbst kreativ werden und ihre eigenen Ideen umsetzen. Die Medienreferentin stand ihnen bei Bedarf mit Tat und Wort zur Seite.

Am ersten Tag gab es eine Einführung in die Theorie der Radioarbeit. Das Thema der Reportage war bald klar: Es sollte um die Frage gehen "Was macht Lauterhofen lebenswert?". Um sie zu beantworten, sollten nicht nur Passanten befragt werden, sondern es sollte auch in der Geschichte des Marktes "geforscht" werden. Die Nachwuchs-Reporter fanden heraus, dass ihre Heimatgemeinde einer der ältesten Orte Bayerns ist. Er feiert bald seinen 1300. Geburtstag. Natürlich durfte auch ein Interview mit einem Experten, dem neuen Bürgermeister Ludwig Lang, nicht fehlen. Erste Testaufnahmen mit den Aufnahmegeräten wurden mit Passanten, die den Pfarrhof durchquerten, gemacht.

Im Pfarrheim, wo sich der Jugendtreff befindet, machten sich die Kinder am Computer an den Schnitt ihrer Aufnahmen. Damit daraus eine richtige Reportage wurde, sprach Julia (8), die Jüngste der Gruppe, dazu einen Text ein, der durch die Geschichte führt. Alle Aufnahmen wurden zu einer rund 14 Minuten zusammengefügt. Mit einem Cover versehen ist so eine CD entstanden. Diese sei, davon ist Maria Rammelmeier überzeugt, "sicherlich nicht nur für Lauterhofener, sondern auch umliegende Ortschaften und den Landkreis interessant". Weitere Informationen zu diesem Projekt gibt sie Interessenten gern unter der Telefonnummer 0 91 86/5 69.

Zu der Präsentation im Gemeinderat sind alle Interessierten eingeladen. Danach wird laut Rammelmeier entschieden, in welcher Form eine weitere Veröffentlichung der Reportage stattfindet. Auch ein Verkauf im Rathaus sei denkbar. Von dem Erlös soll dann eine Maßnahme zur Verschönerung von Lauterhofen, die sich die Kinder wünschen, ermöglicht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.