28.02.2018 - 20:00 Uhr
Leonberg

Jahresversammlung bei Feuerwehr Leonberg Wunsch nach neuem Fahrzeug

Viel vor hat die Feuerwehr Leonberg: Heuer sind die Sanierung des Gerätehauses und die Neugestaltung der Außenanlagen geplant. In einigen Jahren wollen die Brandschützer ein neues Fahrzeug in Dienst stellen.

Langjährige und verdiente Mitglieder zeichnete die Feuerwehr Leonberg bei ihrer Jahresversammlung aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Bernhard Lindner, Michael Schneider, Karl Wührl, Alexander Kilian, stellvertretender Kommandant Johannes Härtl und Bürgermeister Johann Burger. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Vorsitzender Bernhard Lindner sagte bei der Jahresversammlung im Gasthaus Staufer in Königshütte, dass im vergangenen Vereinsjahr im gesellschaftlichen Bereich nicht allzu viel los gewesen sei. Die Mitglieder forderte er auf, bei der Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für die ausscheidende Schriftführerin Ilona Mark zu helfen. Bei ihr stehen familiäre Änderungen an, wie es hieß.

Für den erkrankten Kommandanten Thomas Lindner berichtete Stellvertreter Johannes Härtl. Er verwies auf sieben Einsätze, darunter einige Verkehrsunfälle. Im Rahmen einer Einsatzübung sei bei der Suche nach einer verletzten Personen auch eine Drohne eingesetzt und getestet worden. Mit dem Übungsbesuch zeigte sich Johannes Härtl zufrieden, Dank galt den Kameraden, die sich auf Fort- und Weiterbildungen weiterqualifizierten.

Auf dem Plan stehen in diesem Jahr neben der Sanierung des Gerätehauses und der Neugestaltung der Außenanlagen auch ein Erste-Hilfe-Kurs sowie ein Leistungsabzeichen. Härtl erinnerte daran, dass die Wehr in drei Jahren ihr 125-jähriges Bestehen feiert. Man hoffe, bis dahin ein neues Fahrzeug zu bekommen, so Härtl. Den Antrag werde die Wehr demnächst bei der Gemeinde einreichen. Das Tragkraftspritzenfahrzeug habe schließlich schon mehr als 41 Jahre auf dem Buckel.

Ausgezeichnet wurden bei der Versammlung auch mehrere verdiente und langjährige Mitglieder. Bereits seit 40 Jahren zählt Albert Eckstein zur aktiven Truppe, Alexander Kilian und Alexander Schaumberger sind seit 25 Jahren bei den Aktiven. Seit 60 Jahren Mitglied ist Karl Wührl, vor 40 Jahren trat Michael Schneider bei. Sie alle erhielten Ehrenurkunden und ein "Vergelt's Gott" für die jahrzehntelange Treue.

Bürgermeister Johann Burger dankte der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft und ihre Aktivitäten und freute sich, dass auch viele junge Mitglieder dabei seien. Bei der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses sicherte Burger die gemeindliche Unterstützung zu. "Ihr habt eine starke Mannschaft, ich bin mir sicher, ihr bekommt das auf die Reihe." Zum Fahrzeug-Wunsch sagte Burger, dass eine solche Investition rechtzeitig im Haushalt eingeplant werden müsse. Einen Dank richtete der Bürgermeister auch an die scheidende Schriftführerin Ilona Mark.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp