Spezialist für Holzverpackungen

Zahlreiche treue Mitarbeiter zeichnete die Firma Weck Industrieverpackungen und Sägewerk aus. Im Bild (sitzend, von links) Sabine Nagler, Anna Seitz und Angelika Wilholm sowie (stehend, von links) Firmeninhaber Johannes Kirchner, Erwin Thoma, Harald Plaß, Christian Prüll, Jiri Maly, Jiri Pastor, Thomas Forster, Richard Novak, Matthias Menzel und Seniorchef Eberhard Kirchner. Bild: jr
Vermischtes
Leonberg
28.12.2016
58
0

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter der Firma Weck Industrieverpackungen und Sägewerk. Neben der wirtschaftlichen Bilanz standen bei der Weihnachtsfeier Ehrungen im Mittelpunkt.

Königshütte. Inhaber Johannes Kirchner, der das Familienunternehmen seit 2013 in fünfter Generation führt, berichtete bei der Feier im Gasthof "Bayerischer Hof" in Waldsassen, dass der Umsatz um 15 Prozent habe gesteigert werden können. Dies führte er auf den weiteren Zugewinn von Kunden, besonders aus den Bereichen Glas und Kunststoffindustrie, zurück. Aktuell zählt das 1889 gegründete Unternehmen am Standort Königshütte 25 Mitarbeiter.

Laut Kirchner habe man heuer wieder eine Reihe von Investitionen in Maschinen, Fuhrpark und Gebäude vorgenommen. Das Unternehmen hat sich auf qualitativ hochwertige Verpackungen spezialisiert. "Wir haben uns im nordöstlichen Bayern als Spezialist für Holzverpackungen einen Namen gemacht", betonte Kirchner. "Vor allem bei großen Konzernen ist nicht nur die Verpackung, sondern das Rundumpaket in Form von diversen Dienstleistungen gefragt, was für uns ein weitere Herausforderung für die Zukunft bedeutet. Eine hochwertige Verpackung ist das A und O und in diesen Branchen sehr gefragt."

Bücher gut gefüllt

Beliefert werden nach Angaben Kirchners Kunden im Umkreis von 150 Kilometern. Erfreut zeigte er sich, dass die Auftragsbücher für das erste Halbjahr 2017 bereits gut gefüllt seien. Wichtig seien dem Unternehmen übrigens die Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetriebe und auch die Betreuung von Privatkundschaft. Das eigene Sägewerk decke gerade noch zehn Prozent der zu verarbeitenden Materialien. Nicht zuletzt deshalb habe sich das Unternehmen ein gut funktionierendes Netzwerk mit hauptsächlich regionalen Zulieferern und Partnern aufgebaut, so Kirchner abschließend.

Im Anschluss ehrten Johannes Kirchner und Seniorchef Eberhard Kirchner langjährige Mitarbeiter. Geehrt wurden Sabine Nagler (7 Jahre), Anna Seitz (8 Jahre), Alfred Wildenauer (9 Jahre), Matthias Menzel (12 Jahre), Stefanie Härtl-Rahn (16 Jahre), Christian Prüll (18 Jahre), Richard Novak (20 Jahre), Thomas Forster, Erwin Thoma, Angelika Wilholm (alle 21 Jahre), Harald Plaß (22 Jahre), Pavel Durbak und Jiri Pastor (beide 24 Jahre) und Jiri Maly (25 Jahre). Überreicht wurden Urkunden und Geldzuwendungen, welche der Erholung der Mitarbeiter dienen sollen. Jiri Maly erhielt zusätzlich eine Dankurkunde der IHK Regensburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.