Jugendfeuerwehr Lerau
Feuerwehr kommt bei der Jugend an

Vorsitzender Anton Kappl und Kommandant Helmut Kellner (von links) sowie Jugendwartin Veronika Rupprecht (rechts) freuten sich über den Nachwuchs für die Feuerwehr. Bild: fz
Vermischtes
Leuchtenberg
21.12.2016
31
0

Wieselrieth. (fz) In der Jahresversammlung der Jugendfeuerwehr Lerau im Gasthaus Kappl haben die Verantwortlichen neue Jugendliche aufgenommen und zugleich drei nach Erreichen der Altersgrenze in den aktiven Dienst überstellt. Vorsitzender Anton Kappl freute sich über "diesen großen Zulauf".

Er sprach von einem wichtigen Schritt im Leben der Jugendlichen, weil sie so einen ganz wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit leisten. Vieles aus der Ausbildung könne auch jeder unter Umständen zu Hause anwenden, wenn ein Notfall eintritt. Kommandant Helmut Kellner nannte es "ein großartiges Bild, wenn die kleine Feuerwehr Lerau aus zwei Jahrgängen sieben Jugendliche in die Feuerwehr aufnimmt".

Jugendwartin Veronika Rupprecht lobte ihr Team für das sehr gute Miteinander. Sie wünscht sich weiter eine so gute Harmonie. Neu aufgenommen wurden außerdem: Nico Schwabl (Unternankau), Lukas Woppmann (Lerau), Antonia Kappl (Wieselrieth), Marie Kick (Lerau), Leon Kellner (Moosbach, Sohn von Reinhard Kellner), Johannes Kick (Vohenstrauß, Sohn von Christian Kick) und Patrick Strigl.

Verabschiedet und in den aktiven Dienst überstellt wurden Sandra Bodensteiner (Kleßberg), Elisabeth Rupprecht (Unternankau), Magdalena Reil (Wieselrieth). Die Jugendfeuerwehr Lerau hat nun 20 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.