Leuchtenberg
27.06.2016 - 17:48 Uhr

Motorradgottesdienst unterhalb der Burg: Als Biker auf Mensch und Natur achten

120 Motorräder standen beim Treffen der Motorradfreunde auf dem Turnierplatz. Der Gottesdienst auf der Theaterbühne solle eine stille Gebetsstunde werden, um Gott zu bitten, seinen Segen und seine schützende Hand über die Motorradfahrer zu legen, sagte Pfarrer Moses Gudapati. Gott sei für alle "Schutz und Schirm" und allen nahe, die ihn rufen. Richtiges Verhalten im Straßenverkehr gegenüber Mitmenschen und Natur sei auch eine Verpflichtung vor Gott.

Auch ungewöhnliche Maschinen wie dieses weiße Gespann mit Anhänger segnete Pfarrer Moses Gudapati nach dem Motorrad-Gottesdienst auf dem Turnierplatz unterhalb der Burg Leuchtenberg. Bild: fz

Alj-Ajqjj Yjqlcqi, Dicqccj Djiicq jiq Zjcj Aöcq lccqcjicici qci Ajiiccqjcici cji Accjic. Zjii cjic Qijqqcq Ajccc Ajqjljij qjqxi qjc Zcjici qcq Ajijqqäqcq, cccicic Ajcxijici jiq Djiqcq. Micxiqjcßciq qjqci qjc Ajijqqjqiqcjiqc Zcjxiicilcqc ijc Qjxcqicci cji.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.