31.07.2017 - 20:00 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Riesenkickerturnier der KLJB Leuchtenberg Schützen kickern am Besten

Dass die "Pfreimdtal"-Schützen nicht nur mit dem Gewehr umgehen können, beweisen sie beim Riesenkickerturnier. Auch der Feuerwehrnachwuchs aus Leuchtenberg überzeugt.

von Sieglinde SchärtlProfil

Döllnitz. 14 Teams kämpften beim Riesenkickerturnier der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Leuchtenberg um den Titel. Die Jugendlichen hatten alles auf dem Sportplatz hergerichtet und das "Spielfeld" aufgebaut. Nachdem die Hände der Spieler an den Stangen befestigt waren, war es schwierig, den Ball ins Tor zu bringen oder abzuwehren. Wiederum war es auch für den Tormann nicht einfach, halb "gefesselt" den Ball zu halten. Trotz der Hitze waren alle voll dabei.

Den Anfang machte die "Gruppen U 16" (unter 16 Jahren). Im Finale siegte die Mannschaft der Feuerwehr Leuchtenberg. Die KLJB-Vorsitzenden Theresa Bäumler und Florian Federl überreichten den Floriansjüngeren den Pokal und einen 30 Euro Eisdielen-Gutschein. Platz zwei belegte die Wehr aus Wittschau/Preppach. Dafür gab es einen 20 Euro Eisgutschein. Auf Rang drei kam die Lerauer Wehr.

Es folgten die "Pfreimdtal"-Schützen" und die Leuchtenberger Ministranten. Alle Teams erhielten je eine Urkunde. Schiedsrichter Andreas Federl sorgte dafür, dass alles korrekt und fair ablief. Danach ging es für die Ü 16-Teams in zwei Gruppen um den Titel. Den ersten Platz sicherten sich die Döllnitzer Schützen gefolgt vom Marktgemeinderat Leuchtenberg um Bürgermeister Anton Kappl. Neben dem Siegerpokal gab es statt einem Gutschein Bargeld.

Die KLJB Irchenrieth erreichte Platz drei und bekam einen Kasten "Hopfengetränke". Auf dem vierten Rang landete die Feuerwehr Wittschau/Preppach gefolgt von der KLJB aus Burkhardsrieth.

Die "Schitzn" kamen zwar nur auf Platz sechs, aber die Geschwister Annemarie, Elisabeth, Helena, Veronika und Johannes Rupprecht aus Unternankau stellten eine außergewöhnliche Mannschaft. Das Team "Coke-Zero", hier waren Zwillinge dabei, wurde Siebte. Die Döllnitzer "Frauen-Feuerwehr" kam auf Platz acht. Die Kirwaleit aus Woppenrieth belegten den neunten Rang.

___

Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.