Schulweihnacht an der Grundschule Leuchtenberg Leuchtenberg
Premiere zur Weihnachtsfeier

Bischof Nikolaus bringt die im Stadtteil "Überfluss" gesammelten Geschenke in den Stadtteil "Bettelarm" zu den Kindern. Bild: fz
Vermischtes
Leuchtenberg
22.12.2016
36
0

Bei der Weihnachtsfeier in der Grundschule gibt es eine Premiere. Zudem hat sich ein besonderer Gast angekündigt.

(fz) Alleine schon das Bühnenbild weckte Interesse: rechts wunderschöne farbenprächtige Häuser und links alte, graue und heruntergekommene Gebäude. Die beiden Stadtteile heißen "Überfluss" und "Bettelarm".

Rektorin Margit Walter verkündet ein "großartiges Programm", mit dem die Kinder die vielen Besucher an der Vorfreude auf das Fest teilhaben lassen. Sie freut sich, dass Schulrätin Beatrix Hilburger erstmals bei einer Weihnachtsfeier in Leuchtenberg ist und auch der ehemalige Rektor Josef Karl wieder vorbeischaut.

Lichtertanz mit Laternen

Die Mädchen und Buben der Klasse 1/2 eröffnen mit dem Lied "Klingelingeling liebes Christkind" und einem Lichtertanz mit Laternen. Danach singt die Klasse 3/4 den "Weihnachtsmann-Rap" und die AG Tschechisch von Jarmila Posl auf Tschechisch "Hirten hüten die Schäfchen".

Danach hören die Gäste einige Musikbeiträge wie "Süßer die Glocken", "Romanze" und "Stille, Stille" der Musikschulkinder mit Keyboard, Gitarren und Flöten unter Leitung von Ivonne Drzymota.

Dann beginnt die Premiere, denn erstmals wird an der Schule ein Kindermusical aufgeführt. Die Kleinen auf der Bühne ordnen sich den Stadtteilen zu. Musikalisch begleitet von den Lehrerinnen Tanja Ries und Verena Welsch singen die Mädchen und Buben im Bezirk "Überfluss" "Seht nur diese dicken Bäuche an, ich fress', was ich vertagen kann, wir haben alles und noch mehr".

Mit dem Lied "Arme Leute in der Stadt, sie haben es ganz schwer, es fehlt an vielem mehr" antwortet der Stadtteil "Bettelarm". Eines Tages kommt ein Mann mit Bischofsstab in diesen Ort und stellt fest: "Das kann ich nicht verstehn, die einen arm, die anderen reich, da muss etwas geschehn." So sammelt der Bischof Nikolaus bei den Reichen viele Geschenke und bringt sie zu den Kindern in die arme Stadt.

Ein Wunder ist geschehen

"Wo kommt denn all das Gute her, ein Wunder ist geschehn und keiner kanns versteh'n", singen die Beschenkten. Am Ende gibt es für die Aufführung von den Gästen viel Applaus. Mit dem gemeinsamen Lied "Feliz Navidad" endet die Schulweihnacht. Danach bewirtet der Elternbeirat im Foyer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.