12.02.2018 - 18:54 Uhr
Leuchtenberg

Unfall auf A6 bei Leuchtenberg Familie mit drei Kindern verletzt

Bei einem schweren Unfall am Rosenmontag auf der A 6 verunglückte eine Familie aus dem mittelfränkischen Schwabach. Verletzt wurden die Eltern und drei Kinder. Zu dem Unfall war es gegen 12.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Leuchtenberg und Vohenstrauß-West gekommen.

Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Die 30-jährige Mutter hatte den 5er-BMW-Kombi in Richtung Tschechien gesteuert. In einer langgezogenen Linkskurve zwischen Kaltenbaum und Straßenhäuser verlor sie die Herrschaft über das Auto. Das Fahrzeug schleuderte um die eigene Achse und nach rechts von der Fahrbahn, schlingerte über die steile Straßenböschung und überschlug sich. Total demoliert blieb der BMW mit den fünf Insassen im Straßengraben auf dem Dach liegen.

Ein nachfolgender Autofahrer aus Bremen hielt sofort an und leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Die zwei Mädchen im Alter von 4 und 12 Jahren sowie der Junge (8) und der Vater (29), die leichtere Verletzungen wie Prellungen erlitten hatten, konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Dagegen musste die Vohenstraußer Stützpunktwehr die Fahrerin mit schwerem Gerät aus dem Wagen befreien. Sie hatte sich mittelschwere Verletzungen zugezogen und wurde wie ihre vier Angehörigen ins Klinikum Weiden gebracht.

Als Ursache kommt laut Autobahnpolizei Weiden nicht angepasste Geschwindigkeit infrage. Zur Unfallzeit herrschte leichter Schneefall, die Fahrbahn war jedoch geräumt und gestreut. Während der Unfallaufnahme war der Streckenabschnitt der Autobahn über eine Stunde lang komplett gesperrt. Die Feuerwehren aus Vohenstrauß und Leuchtenberg kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und säuberten die stark verschmutzte Fahrbahn. Am BWM entstand Totalschaden, den die Polizei auf rund 7000 Euro schätzt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp