09.05.2016 - 02:00 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Vier Feuerwehren feiern Florianstag Alle ziehen an einem Strang

Vier Feuerwehren der Marktgemeinde Leuchtenberg feierten gemeinsam den Florianstag. Die Mitglieder aus Leuchtenberg, Lerau,Wittschau/Preppach und Döllnitz versammelten sich mit ihren Fahnenabordnungen in der Jakobuskirche.

Der Festzug nach dem Gottesdienst mit Bürgermeister Anton Kappl, Vorsitzenden Johann Kellner und Viezkommendant Matthais Maier und den vier Wehren. Bild: sl
von Sieglinde SchärtlProfil

Döllnitz. Zuvor spielte die "Gleiritscher Blaskapelle" mit Dirigent Gerald Kiener zum Standkonzert am Dorfplatz auf. Vorsitzender Johann Kellner von der Döllnitzer Wehr, die diesmal den Florianstag ausrichtete, eröffnete den Feiertag im Beisein von Bürgermeister Anton Kappl. Angeführt vom Bürgermeister, dem Vorsitzende und Vizekommandant Matthias Maier formierte sich der Zug.

Pfarrer Moses Gudapati stellte in der Messe fest, dass die Feuerwehr die Liebe umsetzt im Schützen, Helfen, Bergen und Retten, nach dem Motto "Gott zur Ehr und dem Nächsten zur Wehr". In den Fürbitten, vorgetragen von Julia Eiberweiser, wurde unter anderem für die Gelassenheit der Wehrmänner bei Einsätzen gebetet.

Junge Menschen sollten sich weiter in den Dienst stellen, Führungskräfte Verantwortung übernehmen und die Familien der Feuerwehrkameraden Verständnis für das Ehrenamt aufbringen.

Die ehemalige Festbraut Yasmin Kellner präsentierte sich neben dem Ambo mit der Feuerwehrleine. Annemarie Bäumler stellte in der Meditation heraus, dass die Leine symbolisch dafür steht, "dass alle an einem Strang ziehen und wir halten alle zusammen".

Nach der kirchlichen Zeremonie wurde im Schützenhaus ausgiebig gefeiert.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp