16.06.2010 - 00:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Abriss in Sperlhammer steht kurz bevor - Überlebenskünstler in Ruine Dem Untergang entgegen

Was die Gründer einst der Natur abgetrotzt hatten, holte sie sich im Lauf der Zeit wieder zurück. Rund um die Gebäude in Sperlhammer mit ihrem morbidem Charme entwickelte sich ein Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen. Doch bald schlägt für die Überlebenskünstler das letzte Stündchen, weil der Privatbesitzer das Schleif- und Polierwerk in Kürze abreißen lassen will.

Die Natur erobert sich die Industriebrache in Sperlhammer zurück. In Kürze sollen die Backsteingebäude abgerissen werden. Bild: sef
von Autor SEFProfil

Wenn alles dem Erdboden gleichgemacht ist, ist wieder ein Stück Oberpfälzer Industriegeschichte endgültig von der Bildfläche verschwunden. Bereits im 14. Jahrhundert wurde in Sperlhammer mit Hilfe der Wasserkraft Eisenerz aus Amberg verhüttet.

Als sich dieser Produktionszweig nicht mehr rentierte, wandelte man den Eisenhammer in einen Glasveredelungsbetrieb um. Rohglas aus dem Bayerischen Wald taugte zwar für Fenster, war jedoch für Spiegel ungeeignet. Deshalb musste es geschliffen und anschließend poliert werden.

Fenster undicht

Vor rund 50 Jahren kehrte in Sperlhammer beschauliche Ruhe ein, weil die Glaswerke geschlossen wurden. Der Betrieb war nicht mehr wirtschaftlich. Ab diesem Zeitpunkt waren die beiden massiven Ziegelhäuser aus den Jahren 1889 bis 1891 dem Verfall preisgegeben und dämmerten ihrem Untergang entgegen. Der wurde beschleunigt, weil die Dächer undicht wurden und Fensterscheiben zu Bruch gingen.

Wurzeln im Fensterrahmen

Besonders beeindruckt den Wanderer und Radfahrer eine schlanke Birke: Der anspruchslosen Pionierpflanze genügt eine erdgefüllte Dachrinne als Existenzgrundlage in luftiger Höhe. Ein Ableger nötigt noch mehr Bewunderung ab. Ihm reicht ein morscher Fensterrahmen, in dem er seine Wurzeln versenkte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.