02.05.2013 - 00:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Oberpfalzverein Luhe-Wildenau gibt viel Geld für Erhalt von Kulturgut aus - Viele Termine Kultureller Auftrag erfüllt

Der Oberpfalzverein Luhe-Wildenau hat im vergangenen Jahr erhebliche finanzielle Mittel zur Förderung und zum Erhalt Oberpfälzer Kulturguts aufgewendet. Das berichtete Schatzmeisterin Elisabeth Seiffert in der Jahreshauptversammlung im Naabtalhaus.

von Walter BeyerleinProfil

Vorsitzender Josef Roth sah darin eine sinnvolle Erfüllung der Hauptaufgabe des Oberpfalzvereins. "Wenn nicht der Oberpfalzverein, wer sonst", fragte Roth die Mitglieder und verstand ihr Schweigen als klare Zustimmung. In seinem Rückblick verwies Roth auf die Veranstaltungen seit der letzten Jahreshauptversammlung, zum Beispiel auf das Dreschfest in Neudorf. Darüber hinaus hat der Verein seinen Mitgliedern eine Fahrt zum Volksmusikantentreffen in Regen, einen Ausflug nach Prag und den Besuch des Lichterfestes in Pottenstein angeboten.

Positive Entwicklung

"Mit der Restaurierung des Marterls am Kugelweiher und dem Aufstellen einer Gedenktafel an der Bahnlinie Hof-Regensburg bei Luhe zum Gedenken an die Toten eines Häftlingstransportes vom Konzentrationslager Flossenbürg hat der Oberpfalzverein seinen kulturellen Auftrag erfüllt", stellte Roth fest. Zur Entwicklung des Mitgliederstands berichtete der Vorsitzende über sechs Neuaufnahmen. Zwei Austritte und die Todesfälle machten sich deshalb in der Statistik nicht bemerkbar.
Im Gegenteil, die Mitgliederzahl stieg von 151 auf 153. Kassiererin Seiffert blickte auf den Kontostand, der aufgrund der Ausgaben für die beide Marterln ein deutliches Minus auswies.

Der Vorsitzende des Hauptvereins, Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer, dankte dem Ortsverein Luhe-Wildenau für die "Aktivitäten im Sinne unserer Heimat". Es sei aber auch erfreulich, dass sich der Verein im gesellschaftlichen Bereich engagiere.

Terminkalender

In seiner Vorausschau kündigte Vorsitzender Roth die Vatertagswanderung am 9. Mai an. Für den 19. Mai ist der Besuch der Mittelaltersiedlung in Bärnau vorgesehen. Hier plant der Vorsitzende in der Mittagszeit eine Einkehr im "Egerer Waldhäusl". Die Beteiligung am Dorffest in Oberwildenau am 7. Juli, das Backofenfest am 11. August beim Naabtalhaus und das Erdäpflfest, diesmal in Neudorf, sind stehen ebenfalls im Terminplan.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp