SC Luhe-Wildenau muss am Samstag gegen den SV Sorghof ran
Keine Verschnaufpause

Lokales
Luhe-Wildenau
27.04.2013
0
0
Keine Zeit bleibt dem SC Luhe-Wildenau zum Verschnaufen. Nachdem sich die Mannen am Mittwoch in Vohenstrauß mit einem 0:0 begnügen mussten, empfängt der SC am Samstag um 16 Uhr den SV Sorghof.

"In Vohenstrauß haben wir bestimmt nicht unsere beste Saisonleistung gezeigt, aber bei schwierigen Platzverhältnissen und lange in Unterzahl können wir mit dem Punkt leben," so Trainer Peter Kämpf. "Wir waren einem Tor zwar näher als der Gastgeber, aber eine insgesamt schwache Bezirksligapartie hat auch keinen Sieger verdient. Die Rote Karte für Florian Kett schmerzt natürlich." Defensiv kompromisslos, aber in der Offensive zu harmlos, so lässt sich die Mittwochspartie aus Sicht der Oberwildenauer auf den Punkt bringen. Schmerzlich vermisst wurde hierbei Florian Weiß, der wegen Rückenschmerzen kurzfristig ausfiel, zudem konnte Johannes Zeitler erst in der zweiten Halbzeit mitwirken. Zudem wurde dem SC ein glasklarer Elfmeter verweigert und Florian Kett erklärte dem Schiedsrichter den Sachverhalt aus seiner Sicht, was die Rote Karte zur Folge hatte.
An Samstag kann der SC sein Können aber erneut unter Beweis stellen, wenn die "Indianer" aus Sorghof im Michael Höhbauer-Stadion auflaufen. Der SVS steckt noch mitten im Abstiegskampf und muss eigentlich gewinnen, da die Sorghofer bereits zwei Spiele mehr absolviert haben als der SV Hahnbach. Unterschätzen wird beim SC aber keiner den Gast, denn die Sorghofer verfügen über hervorragende Fußballer, wie Andreas Weihermüller oder Benedikt Ertl, der bereits 12 Mal ins Schwarze getroffen hat.

Im Hinspiel verpasste es der SC "den Sack frühzeitig zu zumachen" und musste wie so häufig im Fußball, kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Erfreulich aus Sicht der Oberwildenauer ist das Comeback von Enrico Köllner, der mit seiner Schnelligkeit und erfolgsorientierten Art schmerzlich vermisst wurde. Außerdem ist die Sperre von Andreas Pollakowski abgelaufen, so dass SC-Coach Peter Kämpf wieder über Optionen im Angriff verfügt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.