SPD will eine erneute Kandidatur von Dr. Karl-Heinz Preißer - Peter Roth bleibt Ortsvorsitzender
"18 Jahre sind nicht genug"

Peter Roth (sitzend, Mitte) wurde einstimmig als SPD-Ortsvereinsvorsitzender wiedergewählt. Neue Kassiererin ist Helga Wirth (links), neue Schriftführerin Christine Roth (rechts). Bild: bey
Lokales
Luhe-Wildenau
25.04.2013
16
0

18 Jahre ist Dr. Karl-Heinz Preißer Bürgermeister. Geht es nach dem Willen seiner Genossen, kandidiert er 2014 erneut für dieses Amt. Noch vor der offiziellen Nominierungsversammlung kündigte Ortsvereins-Vorsitzender Peter Roth in der Jahreshauptversammlung der SPD im Naabtalhaus an, alle Anstrengungen darauf zu konzentrieren, "dass diese Wahl erfolgreich wird".

Roth selbst wurde bei den Neuwahlen als Vorsitzender des Ortsvereins bestätigt. Sein neuer Stellvertreter ist Karl Hauser. Im Jahresbericht führte Roth zunächst Statistisches an: Der Ortsverein zählt 42 Mitglieder, von denen 13 ihren Wohnsitz in Luhe haben, 18 in Oberwildenau und 3 in Neudorf. Acht Mitglieder leben außerhalb der Gemeinde.

Als wichtigste Veranstaltungen mit SPD-Beteiligung hob der Vorsitzende das Dorffest in Oberwildenau und das Bürgerfest in Luhe hervor. Zu den eigenen geselligen Terminen gehörten der Kinderfasching im Naabtalhaus mit großer Beteiligung, das Kasperltheater für die Aktion "Lichtblicke" und die musikalischen Veranstaltungen im Naabtalhaus. "In den nächsten Monaten stehen die Wahlen im Mittelpunkt der Arbeit des SPD-Ortsvereins", kündigte Roth an. Für die Bürgermeisterwahl stehe mit Preißer der bessere und kompetentere Kandidat zur Wahl. "Die bisherige Amtszeit von 18 Jahren ist noch nicht genug", betonte der Vorsitzende und widersprach damit CSU-Kandidat Gerhard Kres. Das Motto der CSU, "näher am Menschen zu sein", trifft laut Roth nur für Steuerhinterzieher zu. "Nicht aber für Familien, Rentner, Arbeitnehmer und Mieter."
Nach dem Kassenbericht von Helmut Grünbauer wählten die Mitglieder die Führungsspitze des Ortsvereins: Roths neuer Stellvertreter ist Hauser. Er ist neues Mitglied des Ortsvereins und tritt die Nachfolge von Bernhard Lang an. Nach dem Rückzug von Schatzmeister Grünbauer übernimmt Helga Wirth die Kassengeschäfte. Ihre Nachfolgerin als Schriftführerin ist Christine Roth, Organisationsleiter Robert Thoma. Dem Ausschuss gehören Uwe Griebel, Grünbauer, Robert Kastl, Werner Stoppe, Hans Jürgen Trogisch, Preißer und Josef Roth an. Die Kasse prüfen Grünbauer und Walter Zaruba. In der Unterbezirkskonferenz sitzt Peter Roth, zur Kreiskonferenz fahren ebenfalls der Vorsitzende mit seinem Stellvertreter Hauser und Schatzmeisterin Wirth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.