SV Raigering besser als der Tabellenstand
SC muss aufpassen

Die drei Punkte zu Hause zu belassen, das ist das vorrangige Ziel des SC Luhe-Wildenau. Allerdings wissen die SC-Spieler um Bastian Dütsch (Bild), dass der SV Raigering gefährlicher ist als der aktuelle vorletzte Rang vorspiegelt. Bild: Schwarzmeier
Lokales
Luhe-Wildenau
30.08.2014
1
0

Der SC Luhe-Wildenau empfängt am Samstag, 30. August, um 15 Uhr den SV Raigering. Nach dem Auswärtssieg in Sorghof möchte der Sportclub unbedingt zu Hause nachlegen.

Nicht unverdient nahm der SC alle drei Punkte am vergangenen Spieltag mit. Gerade nach der bitteren Niederlage im letzten Heimspiel gegen den FC Amberg II war der Treffer von Benjamin Urban in letzter Minute gut für die Moral der Mannschaft.

Um dem Auswärtserfolg noch mehr Geltung verleihen zu können, muss die Mannschaft von SC-Trainer Markus Dagner gegen Raigering dreifach punkten. Betrachtet man die anstehenden Partien, wäre ein Erfolg von großer Bedeutung, um nicht ins Niemandsland der Tabelle abzurutschen. Dagner muss aber auf eine Reihe von Spielern verzichten. So fehlen mit Rothballer, Kraemer, Köllner, Zeitler, Kovacevic, Zivatovic und Höning eine große Anzahl von Akteuren. Dafür stößt Dominik Krsnik nach dem Urlaub erstmals zum Kader.

Nach einem personellen Umschwung inklusive Trainerwechsel ist der SV Raigering noch in der Findungsphase. Der momentane vorletzte Tabellenplatz sagt nichts über die Stärke der Mannschaft aus. Immerhin trennen die Panduren nur fünf Punkte vom Sport-Club. Mit einem Erfolg könnte der Gast einen Befreiungsschlag landen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.