21.09.2017 - 20:00 Uhr
Luhe-WildenauSport

Luhe-Wildenauer Kegler erwarten Kaiserslautern Heimpremiere für den Neuling

Die Auftaktpleite ist abgehakt. Im ersten Heimspiel der 2. Bundesliga wartet auf die Kegler des SC Luhe-Wildenau ein dicker Brocken.

Voller Fokus auf den ersten Heim-Auftritt: Manuel Kessler und der SC Luhe-Wildenau sind gegen Kaiserslautern gefordert. Bild: otr
von Norbert DietlProfil

Zur Heimpremiere in der 2. Kegler-Bundesliga empfängt der SC Luhe-Wildenau am Samstag (12.30 Uhr) die TSG Kaiserslautern. Die Gäste aus der Pfalz sind mit einem 8:0-Heimsieg über die Nibelungen Lorsch II in die Saison gestartet und gehen in Oberwildenau als klarer Favorit an den Start. Die Auftaktniederlage der Oberwildenauer SC-Kegler in Erlangen hat ihre Spuren hinterlassen und für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Ein Unentschieden wäre für die SCler drin gewesen - ganze neun Kegelpunkte fehlten zum Teilerfolg. Am Samstag kommt mit der TSG die Überraschungsmannschaft des ersten Spieltages. Nach Rang vier im Vorjahr, soll es nun ganz nach oben gehen. Drei Einzelergebnisse klar über 600 Holz, zweimal knapp darunter und Roland Peter mit 553 Holz durchaus noch im akzeptablen Bereich, da übertraf die TSG locker die 3600er Schallmauer. Solch ein Ergebnis in der Oberpfalz zu wiederholen, wird schwer werden.

Die SC-Kegler hoffen auf ihre Heimstärke, sind sich aber darüber im Klaren, dass es nur ein Erfolgserlebnis geben wird, wenn sie mehr als 3400 Holz spielt. Das wäre im Bereich der eigenen Heimbestleistung. So bitter die knappe Pleite in Erlangen auch war, die Truppe um Kapitän Michael Grünwald hat gezeigt, dass sie auch in der 2. Bundesliga Chancen hat, zu bestehen. Die Trainingsleistungen haben dazu beigetragen, sich auch gegen den Tabellenführer etwas auszurechnen. Gert Erben, Ivan Bosko, Michael Grünwald, Manuel Kessler, Daniel Wutz, Manuel Klier und Patrick Fickenscher dürfen bei ihrem Zweitligaheimdebüt davon ausgehen, dass die SC-Fans für lautstarke Unterstützung sorgen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.