25 Jahre Kinderhaus St. Michael
Geburtstagsfeier mit Gottesdienst, Reden, Geschenken und einem Zauberer

Vermischtes
Luhe-Wildenau
19.05.2017
15
0

Oberwildenau. "Unser Kinderhaus ist erwachsen geworden, aber immer noch verspielt." Unter diesem Motto feierten Kinder, Mitarbeiter, Angehörige und Ehrengäste das 25-jährige Bestehen des Kinderhauses St. Michael. Den Gottesdienst, gestalteten die Kindergartenkindern und die Martinsspatzen. Mit dem Spruch einer italienischen Ärztin "Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen" dankte Pfarrer Arnold Pirner dem Team um Leitern Iris Widmann für die großartige Arbeit. "Hier erlebe ich Fröhlichkeit, Offenheit, Freude und Kreativität." Vor 25 Jahren starteten Widmann und Manuela Fuhrmann mit 50 Kindern in einer Vormittags- und einer Nachmittagsgruppe. Heute sind es zwei Gruppen, eine Kinderkrippe und ein neunköpfiges Team. Pirner überreichte Blumen an alle Mitarbeiter. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer dankte vor allem Kirchenpfleger Hans Häusler für die gute Zusammenarbeit bei der Abrechnung der Betriebskosten. Preißer erinnerte daran, dass der Kindergarten ursprünglich im Pfarrgarten bei der Kirche gebaut werden sollte. Doch das Bistum erteilte keine Genehmigung. Pfarrgemeinderatssprecher Albert Baumann, Elternbeiratsvorsitzende Tanja Prölß und Kirchenpfleger Hans Häusler dankten dem Team des Kinderhauses für die tolle Arbeit. Polizeihauptkommissar Tobias Wirth überreichte als Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Neustadt eine "move it Box" mit Bewegungsspielen. Nach den Ansprachen überraschten die Kinder alle Mütter mit einem Lied. Das gemeinsame Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie eine Zaubervorführung und ein Luftballonwettbewerb rundeten die Veranstaltung ab. Bild ast

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.