Gerhard Kres gewinnt Meisterschaft
Andrang beim Stoßbuddeln

Meister im Stoßbuddeln ist Gerhard Kres (Mitte). Vorsitzender Georg Rosner (rechts) und Stellvertreter Harald Kres gratulieren. Bilder: hme (2)
Vermischtes
Luhe-Wildenau
14.11.2017
73
0

Der erste Stoßbuddelmeister des Stopselclubs Unter- und Oberwildenau 1951 heißt Gerhard Kres. Die Spiel erfreut sich bei den Mitgliedern großer Beliebtheit.

Dem Vorsitzenden des Stopselclubs, Georg Rosner, stand die Freude ins Gesicht geschrieben über den guten Besuch zum Jahresabschlussessen. Zum ersten Mal trug der Verein auf der Stoßbuddelbahn eine Vereinsmeisterschaft aus. Es galt, mit fünf Kugeln in die Vollen zu stoßen. Den Trostpreis sicherte sich im Stechen Peter Kagerer gegen Hans Setzer.

Der erste Namen, der auf dem beeindruckenden Wanderpokal stehen wird, ist Gerhard Kres. Er sicherte sich im Stechen den ersten Platz vor Georg Kick mit 25 von 50 möglichen Holz die Clubmeisterschaft 2017. Rosner bot den Damen an, die Stoßbuddelbahn auszuprobieren.

Nach einem Jahr Stoßbuddeln hat man einige Verbesserungsmöglichkeiten festgestellt. Die Kegel wurden insgesamt für zu klein empfunden. Nun ist ein versierter Holzdrechsler gesucht, der für den Vereins kostengünstig drechselt. Von der Firma Automaten Kraus aus Vohenstrauß hat man gebrauchte Queues bekommen, sie müssen noch aufbereitet werden, informierte Rosner.

Für den weiteren Unterhalt der Stoßbuddelbahn stellte Rosner eine Spendenbox auf, die von den Mitgliedern fleißig gefüttert wurde.

Rosner lud anschließend im Namen des Clubs die Mitglieder zum traditionellen Jahresabschlussessen ein. Für den vorzüglichen Braten dankte der Vorsitzende dem Vereinswirt Fatih.

Rosner erinnerte, zum Schluss des Abends, alle an das letzte Monatstreffen am 8. Dezember im Vereinslokal Naabtalhaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.