02.04.2018 - 20:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Oberpfälzer Waldvereins Bei allen Generationen beliebt

Nachwuchssorgen kennt der Oberpfälzer Waldverein in Luhe nicht. Die Gemeinschaft wächst. Das jüngste Mitglied ist gerade einmal 3 Monate alt, das älteste 93. Und auch finanziell geht es dem Verein ausgesprochen gut.

Für Ihre Treue zum Oberpfälzer Waldverein werden (von links) Peter Hentschel, Dietmar Wagner, Reinhard Hirmer, Lydia Fütterer, Helga Wirth und Willy Baldauf geehrt. Bild mh
von Autor MHProfil

Luhe. Vorsitzender Wolfgang Eimer dankte in der Jahreshauptversammlung seinem Mitarbeiter-Team und den Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Dabei hob er besonders die Familie Herbert Fütterer hervor, die sich "vor allem beim Ferienprogramm sehr engagiert". Er informierte, dass geplant sei, auf dem Koppelberg weitere Informationstafeln aufzustellen. Acht neue Mitglieder seien dem Verein beigetreten. "Damit liegen wir aktuell bei 233."

Auch Bürgermeister Karl-Heinz Preißer dankte den Frauen und Männern für ihre Treue zum Waldverein. Er informierte über Maßnahmen auf dem Koppelberg, den der OWV seit Jahrzehnten pflegt. Zunächst müsse das undichte Dach der Aussiedlerkapelle saniert werden. Da sie im Besitz der Gemeinde sei, habe man bereits mit Baufirmen verhandelt. Preißer bat den Verein um Unterstützung. Bei den Bierkellern auf dem Berg sei noch nicht viel passiert. "Wir hoffen aber, bei einem neuen Förderprogramm zum Zuge zu kommen und bis September, wenn Tag des offenen Denkmals ist, schon einen saniert präsentieren zu können."

Anschließend kündigte er an, dass weitere Bäume gefällt werden. Der Grund: Um die Behälter der Wasserversorgung sanieren zu können, müssen Arbeiter mit Geräten zum Hochbehälter fahren können. Das gehe nicht, wenn Bäume im Weg stünden. Zweiter Vorsitzender Lutz Hengge gab einen humorvollen Jahresrückblick mit zahlreichen Bildern, die sowohl die vielen Wanderungen, als auch das Koppelbergfest und das Kinderferienprogramm zeigten. Mit Statistiken informierte Herbert Fütterer über seinen Finanzbericht, für den es nur Lob gab.

Für 40 Jahre Treue zum Verein wurde Günther Vogel geehrt. 25 Jahre sind Dietmar Wagner, Günther Merold, Dieter Siegemund, Alfred Baier, Peter Schicke und Peter Hentschel dabei. Ein Dank für 15 Jahre galt Reinhard Hirmer, Albert und Isolde Gewargis, Willy Baldauf, Helga Wirth und Lydia Fütterer.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp