23.03.2018 - 09:21 Uhr
Luhe-Wildenau

Johann Kiener feiert 80. Geburtstag Ingenieur mit viel Gemeinsinn

Johann Kiener feierte am Dienstag 80. Geburtstag. Er kam in Rothenstadt zur Welt und verbrachte seine Kindheit in einer kleinen Landwirtschaft. 1948 trat Kiener in das Humanistische Gymnasium Weiden ein.

Johann Kiener (Mitte) freut sich über die Glückwünsche seiner Töchter Lisa (Dritte von links) und Ingrid (Dritte von rechts) sowie von den Vertretern der Marktgemeinde und der Vereine. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

1956 begann er ein Studium der Fernmeldetechnik in Berlin. Ab 1961 arbeitete er als Ingenieur im technischen Betrieb beim Fernmeldeamt Weiden und bei der späteren Telekom. Ab 1992 war Kiener Abteilungsleiter des Privatkundenservices für die Bereiche Bayreuth, Weiden, Regensburg und Deggendorf.

1962 heiratete er Anna Roth , eine gebürtige Bärnauerin. Die Familie mit drei Töchtern und einem Sohn hat sich um sieben Enkel vergrößert. 1972 zogen die Kieners von Weiden ins eigene Haus in Oberwildenau um. Mit dem Tod von Ehefrau Anna 2013 traf den Ingenieur ein schwerer Schicksalsschlag. Sein ehrenamtliches Engagement widmet Kiener überwiegend der katholischen Pfarrgemeinde. Von 1982 an war er 24 Jahre lang Pfarrgemeinderatsvorsitzender und 4 Jahre stellvertretender Vorsitzender der Expositurgemeinde St. Michael. Zudem ist er als Kommunionhelfer und Vorbeter bei Prozessionen aktiv.

Viele Pfarrfamiliennachmittage, Pfarrfeste und Pfarrausflüge, darunter zwei Fahrten nach Polen, hat der rüstige Jubilar organisiert. Auch die Altkleidersammlungen für die Missionsgemeinschaft Kemnath laufen unter seiner Regie ab. Kiener ist auch Mitgründer des Vereinskartells Oberwildenau und dort Schriftführer. Zum Geburtstag gratulierten die Angehörigen, Bürgermeister Karl-Heinz Preißer und Stellvertreter Gerhard Kres sowie Abordnungen der CSU, des Pfarrgemeinderats, der KAB und des Vereinskartells.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.