Verletztes Tier bei Luhe eingefangen
Hoffnung für Uhu

Vermischtes
Luhe-Wildenau
16.10.2017
629
1

Ein verletzter Uhu hat am Samstag bei Luhe Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Eine junge Frau hatte auf einem Spaziergang das Tier entdeckt.

Gemeinsam mit der Luher Feuerwehr gelang es, den Vogel einzufangen. Dabei kam erstmals eine Tierrettungsausrüstung der Wehr zum Einsatz. Ein Kescher und dicke Handschuhe schützten vor den scharfen Krallen des Uhus, der aus ungeklärter Ursache eine Verletzung an einem Flügel erlitten hatte.

Der Uhu wurde zu einem Experten nach Ponholz gebracht, wo er aufgepäppelt werden soll. Dort wird ihn die Feuerwehr besuchen, wenn sie den Transportkäfig zurückholt. Nach ersten Rückmeldungen ist Kommandant Daniel Müller zuversichtlich: "So wie es ausschaut, wird er nicht eingeschläfert."
1 Kommentar
7
Siegfried Rossmann aus Oberviechtach | 25.10.2017 | 11:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.