20.11.2017 - 12:00 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Volkstrauertag in Neudorf: Ein Kranz, um Opfer nicht zu vergessen und Frieden zu bewahren

Neudorf . Johann Kick und Hans Meißner legen am Volkstrauertag den Kranz des Marktes am Kriegerdenkmal nieder. Nach der Messe hatten sich Gottesdienstbesucher, Vereine mit Fahnenabordnungen und Pfarrer Andreas Hanauer vor dem Kriegerdenkmal versammelt. "Tägliche Pressemeldungen von Krieg, Gewalt und Unrecht zeugen nicht gerade von einer friedlichen Welt", sagte der Geistliche. Der Volkstrauertag solle nicht nur an die Schrecken der Kriege erinnern, sondern auch Mut machen, nicht aufzuhören für den Frieden auf der Welt einzutreten, meinte dritter Bürgermeister Hans Meißner. "Es gibt immer weniger Menschen, die einen Krieg erlebt haben, doch diese Erfahrung wünsche ich niemandem." Meißner dankte der Krieger- und Soldatenkameradschaft um Vorsitzenden Josef Argauer für die Organisation. Die Vereine hatten im Vorfeld bereits ein Gebinde abgelegt. Bild: hme

Die Teilnehmer der Gedenkfeier
von Hans MeißnerProfil
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.