29.06.2017 - 20:00 Uhr
MähringOberpfalz

Deutsch-Tschechisches Gemeinschaftskonzert in Marienbad Interessante neue Erfahrung

Mit der Musikschule Marienbad will die Großkonreuther Blasmusik enger zusammenarbeiten. Was dabei herauskommt, zeigte bereits ein erstes Konzert in der Kurkolonade.

Unser Bild zeigt die Großkonreuther Blasmusik (in weißen Hemden und schwarzen Hosen) bei einem Gemeinschaftskonzert mit der Musikschule F. Chopina in den Marienbader Kolonaden. Im Vordergrund die Majorettengruppe, die mit ihren Darbietungen ebenfalls das Publikum begeisterte. (wg) Bild: WG
von Gisela WildnerProfil

Großkonreuth/Marienbad. (wg) Mit einem aktiven Besuch bei der Musikschule Marienbad legte die Großkonreuther Blasmusik vor kurzem den Grundstein für eine nachbarschaftliche Kooperation. Die Musiker beider Länder beeindruckten die Besucher bei einem Konzert am Samstagnachmittag in der Kurkolonade von Marienbad (Mariánské Lázne).

Nach dem Auftritt der Marienbader Majoretten unter Leitung von Petra Koreisova beim "Böhmischen Abend" in Griesbach hatte Dirigent Markus Werner von der Großkonreuther Blasmusik die Kontakte zu den tschechischen Nachbarn weiter ausgebaut und organisierte in Zusammenarbeit mit der tschechischen Musikschule F. Chopina Mariánské Lázne ein erstes gemeinsames Projekt. Am Vormittag trafen die deutschen und tschechischen Musiker in einer Probe zum ersten Mal aufeinander und probten mit den Dirigenten Josef Koreis und Markus Werner die Stücke für das Konzert am Nachmittag. Frisch gestärkt mit böhmischen Spezialitäten gab das deutsch-tschechische Orchester dann ein kurzes Standkonzert vor dem Hotel "Bohemia", bei dem neben der Europahymne vor allem die Choreographie der Majoretten zur Marschmusik beeindruckte. Gemeinsam marschierten die rund 80 Musiker beider Länder zusammen mit den Majoretten in die Kurkolonade. Neben Werken aus der Rock- und Popmusik standen bei dem Konzert auch traditionelle tschechische Musikstücke auf dem vielseitigen Programm. Eine große Schar an Kurgästen und Besuchern spendete reichlich Applaus für die Darbietungen der Musik und der Majoretten. Nach dem Konzert und einem kurzen Besuch der berühmten "Singenden Fontäne" fuhren die deutschen Musiker wieder zurück in ihre Heimat. Der Tag mit den Musikern der Marienbader Musikschule war für die Großkonreuther Blasmusik eine interessante neue Erfahrung und funktionierte trotz oft mangelnder Tschechischkenntnisse ohne große Kommunikationsprobleme. Beide Seiten wollen die Beziehung pflegen und einen regelmäßigen kommunikativen Austausch abhalten. Unterstützung erhielt das Projekt vom deutsch-tschechischen Zukunftsfonds.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp