Asylbewerber größtenteils wieder weg
Nur kurzes Hoch bei der Einwohnerzahl

Vermischtes
Mähring
07.12.2016
36
0

Griesbach. Asylbewerber haben die Einwohnerzahl in Mähring und Griesbach eine Zeitlang wieder steigen lassen. "Inzwischen sind die Flüchtlinge größtenteils wieder weg", sagte Josef Schmidkonz bei der Bürgerversammlung (wir berichteten). Die Einwohnerzahl sank seit dem 1. Januar 2016 von 1834 auf aktuell 1809 Einwohner. "Das sind 203 Bürger weniger als 2001, rund 10 Prozent", verdeutlichte der Bürgermeister und nannte weitere Zahlen.

21 Sterbefällen gab es (Vorjahr 14). 12 Geburten (Vorjahr 13) reichen für eine Schulklasse nicht aus. 8 Eheschließungen (Vorjahr 10) wurden registriert. Insgesamt verzeichnete die Gemeinde 87 Zuzüge und 101 Wegzüge, größtenteils durch Asylbewerber. Derzeit besuchen 50 Kinder den Kindergarten, dazu kommen noch 14 Schulkinder zum Mittagessen und zur Mittagsbetreuung. Seit September ist Katrin Kraus aus Dippersreuth als Praktikantin im Kindergarten beschäftigt, teilte Schmidkonz mit. Wegen der Gartenumgestaltung will die Gemeinde einen Förderantrag über die Euregio Egrensis stellen - Spiegelprojekt wäre der Marienbader Kindergarten. Sollte das genehmigt werden, gäbe es 85 Prozent Förderung. Die Kinderkrippe mit drei Gruppen sei gut belegt. Pro Kind entstünden 2500 Euro Kosten (146 000 Euro insgesamt). Von den Gebühren her sei der Mähringer Kindergarten einer der billigsten im Landkreis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.