Dankurkunde für Gottfried Staufer
50 Jahre Organist

Für 50 Jahre Organistendienst gab es für Gottfried Staufer eine Dankurkunde des Bischofs, die ihm Pfarrer Armin Maierhofer überreichte. Unser Bild zeigt (von links) Kirchenpfleger Franz Freundl, Gottfried Staufer, Pfarrer Armin Maierhofer, Mesner Kamran Gooroukary und Rosa Schöner von der Kirchenverwaltung. Bild: kro
Vermischtes
Mähring
28.03.2018
153
0

Für 50 Jahre Organistentätigkeit wurde am Sonntag Gottfried Staufer aus Königshütte mit einer Dankurkunde von Bischof Rudolf Voderholzer ausgezeichnet. Die Urkunde überreichte Pfarrer Armin Maierhofer.

Gottfried Staufer erlernte mit neun Jahren beim damaligen Musiklehrer und Chordirektor Heinrich Bornschlegel aus Mitterteich das Klavierspielen. Gleichzeitig war er auch Ministrant in Leonberg. Der damalige Pfarrer Georg Köferl erfuhr von der musikalischen Entwicklung des Jungen und bat ihn, zukünftig das Orgelspiel in der Pfarrei zu übernehmen. Seinem Wunsch entsprechend nahm Staufer Orgel- und Harmonielehreunterricht bei Regionalkantor Viktor Ballon aus Waldsassen und bei Kirchenmusikdirektor Josef Caspers, Diözesanreferent für die Kirchenmusik in Regensburg. Ab 1968 übernahm Gottfried Staufer den Organistendienst in der Leonberger Pfarrei. Alle mit der musikalischen Aus- und Fortbildung angefallenen Kosten wurden von seinen Eltern finanziert. 44 Jahre war er in Leonberg als Organist tätig, ehe er dort 2012 seine Tätigkeit beendete. Mährings Kirchenpfleger Franz Freundl erfuhr davon und fragte bei Gottfried Staufer nach, ob er nicht den Organistendienst in Mähring übernehmen könnte. Seinem Wunsch kam Gottfried Staufer gerne nach, und spielt nun schon wieder sechs Jahre in Mähring.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.