30.06.2017 - 20:00 Uhr
MähringOberpfalz

Josef Gradl feierlich verabschiedet Beifall für den Mesner

Beifall gibt es in der Kirche eher selten. Die Verdienste des scheidenden Mesners Josef Gradl wollten die Gottesdienstbesucher aber mit einem kräftigen Applaus herausstellen.

Im Rahmen des Festgottesdienstes zum Patrozinium wurde Mesner Josef Gradl aus seinem Amt als Mesner feierlich verabschiedet. Im Bild (von links): Pfarrgemeindesprecher Gerhard Kraus, Mesner Josef Gradl, Pfarrer Dr. Charles Ifemeje und Kirchenpfleger Hubert Wölfl. Bild: wg
von Gisela WildnerProfil

Großkonreuth. (wg) Am Geburtstag Johannes des Täufers wurde Mesner Josef Gradl beim Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes feierlich verabschiedet. Für seine Verdienste um die Pfarrei Großkonreuth überreichte Pfarrer Ifemeje ihm ein kleines Geschenk. Die Dankurkunde der Diözese Regensburg wird noch nachgereicht. Das Patrozinium der Pfarrkirche St. Johannes wurde im würdigen Rahmen gefeiert. Mit dabei waren der Kirchenchor der Pfarrei Großkonreuth unter der Leitung von Claudia Müller, die auch die Orgel spielte, sowie alle Vereinen mit ihren Fahnenabordnungen.

"Am Geburtstag Johannes des Täufers hat Gott uns zum Festmahl geladen", sagte Pfarrer Dr. Charles Ifemeje. Das 2. vatikanische Konzil besage, dass Musik und Liturgie zusammenpassen. "Was wir nicht mit dem Mund sagen können, sagt die Musik." Der Seelsorger bedankte sich herzlich beim scheidenden Mesner für dessen Verdienste um die Pfarrei Großkonreuth. Zur Erinnerung an seinen Einsatz für die Pfarrei und die Pfarrangehörigen überreichte Dr. Ifemeje an Josef Gradl "weißes Gold" in Form einer Urkunde, auf der in Goldlettern die Zeit seines Wirkens als Mesner verewigt wurde. Die Pfarrgemeinde bedankte sich mit einem kräftigen Applaus bei ihrem Mesner für die geleistete Arbeit. Auch Kirchenpfleger Hubert Wölfl und Pfarrgemeindesprecher Gerhard Kraus bedankten sich herzlich beim scheidenden Mesner und wünschten ihm für den weiteren Lebensweg alles Gute. Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle zum Pfarrfest beim Feuerwehrgerätehaus eingeladen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.